Sonys KI-Abteilung soll Playstation-Games verbessern

Sonys KI-Abteilung soll Playstation-Games verbessern

Mit KI-Technik könnte Sony der Playstation 5 härtere Gegner, neue Gaming-Möglichkeiten und schönere Grafik per Software-Update bescheren.

Sonys 2019 gegründete KI-Abteilung soll der Playstation-Abteilung unter die Arme greifen. Das geht aus einer aktuellen Strategiepräsentation von Sony-Chef Kenichiro Yoshida hervor. Schon bei der offiziellen Vorstellung der KI-Abteilung beschrieb Sony einen möglichen Einsatz von KI im Gaming und versprach ausgewählte „Flaggschiff-Projekte“.

In der besagten internen Strategiesitzung spricht Yoshida jetzt konkret davon, dass bestärkendes Lernen (Erklärung) KI-Agenten in Playstation-Spielen verbessern könnte, sodass diese entweder härtere Gegner oder bessere Partner sind.

___STEADY_PAYWALL___

„Sony AI […] hat eine Zusammenarbeit mit PlayStation begonnen, die das Spielerlebnis noch reichhaltiger und angenehmer machen wird“, verspricht Yoshida.

KI im Gaming: mehr als nur härtere Gegner

Schon im Herbst 2020 veröffentlichten KI-Forscher von Sony gemeinsam mit der Universität Zürich eine maschinell mit bestärkendem Lernen trainierte KI für das beliebte Rennspiel Gran Turismo Sport.

Nach 73 Stunden Fahrtraining erreichte sie ein Leistungsniveau über dem der besten menschlichen Spieler, ohne dass sie sich zuvor an menschlichen Vorgaben beispielsweise zur Ideallinie orientiern musste. Die KI lernte die Regeln des Spiels allein durch das Spiel.

Auch Deepmind mit Alphastar in Starcraft und OpenAIs KI Five in Dota schlugen menschliche Profispieler und sogar ganze Teams. Allerdings dürfte es kaum Sonys Ziel sein, die eigenen Spieler mit übermenschlich befähigten KI-Systemen zu frustrieren.

Die Umsetzung einer hilfreichen Playstation-KI beschrieb Sony kürzlich in einem Patent: Ein KI-Bot soll den Spieler während des Spiels beobachten, dessen Spielverhalten lernen und sich „organisch weiterentwickeln“. Der Bot könnte dann einen menschlichen Mitspieler simulieren oder während einer Pause im Multiplayer-Spiel kurz im Stil des menschlichen Spielers die Kontrolle übernehmen.

Ein mindestens ebenso interessantes Anwendungsgebiet ist KI für Spielegrafik: Techniken wie Nvidias DLSS zeigen, dass KI-Rendering auf der gleichen Hardware schönere Grafik oder höhere Bildwiederholraten ermöglicht. Mit einer DLSS-Variante könnte Sony die Lebensdauer der Konsole nach hinten raus mit einem deutlichen Grafikschub verlängern.

Allerdings setzt Sony bei der PS5 auf AMD-Technik. Anders als Nvidia hat der Chiphersteller noch keine Lösung für KI-Upscaling parat. Aber vielleicht kann Sonys KI-Abteilung aushelfen.

Quelle: Sony; Via: The Verge

Weiterlesen über KI im Gaming: