Wenn der Mensch nicht mehr darf, muss eben die Künstliche Intelligenz ran.

Der Coronavirus breitet sich aus und mit ihm der Einsatz Künstlicher Intelligenz: Internet-Konzerne wie Google, Facebook und Twitter automatisieren schneller und früher als geplant die Moderation von Inhalten auf den eigenen Plattformen.

Bei YouTube beispielsweise darf die KI jetzt Inhalte prüfen und anschließend löschen, sofern ein Verstoß gegen YouTubes Inhalterichtlinien festgestellt wurde. Bislang hatten menschliche Prüfer das Löschprivileg, die KI legte nur vor.

Als “disruptiv” für Nutzer und Content-Produzenten bezeichnet Google diesen Schritt – warnt aber auch, dass die KI noch mehr Fehlentscheidungen treffen könnte als menschliche Moderatoren. Menschen sollen besonders in strittigen Situationen eingreifen.

Potenzial hat die Automatisierung durch Künstliche Intelligenz auch bei der Kundenbetreuung. Fortschrittliche Sprach-KI wie beispielsweise Google Duplex kann Menschen am Telefon Menschen-ähnlich betreuen: Die Stimme klingt warm und freundlich, intoniert akkurat, einfache Gesprächsverläufe zu besonders häufigen Anliegen beherrscht sie sicher. Mit Schnellere KI-Automatisierung durch Corona-Krise was last modified: März 21st, 2020 by Matthias Bastian


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.