Für eine generelle Künstliche Intelligenz braucht es eine Rückbesinnung auf alte Stärken, sagt KI-Forscher Gary Marcus.

KI-Forscher Gary Marcus ist überzeugt: Mit Deep Learning allein ist eine generelle Künstliche Intelligenz, also eine KI, die viele Aufgaben beherrscht und perfektioniert, nicht zu erreichen.

Doch so eine Super-KI sei erstrebenswert, denn sie verspreche große Fortschritte für Wissenschaft und Technologie. Sie sei auch sicherer als aktuelle KI-Systeme, da sie weniger anfällig sei für Fehler und Vorurteile in Trainingsdaten. Aktueller KI fehle ein echtes Verständnis der Welt, kritisiert Marcus.

Der KI-Forschung empfiehlt Marcus daher einen Neustart mit einem Mix aus neuen und alten Methoden. Diese Botschaft vermittelt Marcus in seinem Buch “Rebooting AI”, das er mit seinem Kollegen Ernest Davis geschrieben hat. In einem Interview mit Technology Review und einem Podcast mit Lex Fridman legt er seine Argumente dar.

| Gary Marcus

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.