In den USA kann man Spot bereits kaufen. Jetzt kommt der agile Roboterhund nach Europa.

Seit rund einem Jahr leiht Boston Dynamics den Hund an internationale Unternehmen, um erste Anwendungsszenarien zu erproben. Im Juni 2020 begann der Verkauf an US-Kunden für schlappe 74.500 US-Dollar. Ab sofort können auch Unternehmen aus den Kanada, dem Vereinigten Königreich und Europa Spot regulär erwerben.

Drei europäische Firmen haben den Roboterhund bereits eingesetzt: Die Architekturfirma Foster + Partners für die Echtzeit-Überwachung einer Londoner Baustelle, das Darmstädter Pharmaunternehmen Merck KGaA bei der Inspektion einer industriellen Anlage und die norwegische Firma Kvaerner beim automatisierten Erfassen und Verwalten der Bauteile einer Werft.

Nach einer Phase medienwirksamer Experimente, bei denen Spot Schafe hütete, Rikschas zog und als Youtube-Star auftrat, findet der Roboter also allmählich in ernsthaften Szenarien Anwendung.

Erweiterungen machen Spot mächtiger

Spot wird als modulare Plattform vermarktet: Kunden können den Roboterhund gegen einen Aufpreis mit weiteren Kameras, Sensoren und Ports f…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.