OpenAIs Text-KI GPT-3 erstaunt, weil sie Dinge kann, die nicht erwartet wurden. Manch einer wähnt GPT-3 schon vorschnell als Schritt zu generellen KI. Doch OpenAI-Mitgründer Sam Altman drückt auf die Hype-Bremse.

Als Chef von OpenAI LP ist Altman verantwortlich für die kommerzielle Verwertung von OpenAIs Non-Profit-Forschung. In seiner Rolle begleitete er auch den Launch von OpenAIs erstem kommerziellen Produkt, das im Mai auf den Markt kam: Die Online-Schnittstelle zur mit massiven Mengen Internet-Text trainierten Text-KI GPT-3.

In den letzten Tagen zeigten Entwickler ihre GPT-3-Experimente, die zum einen deutlich über dem Niveau der Textausgabe des kostenlosen Vorgängermodells GPT-2 liegen. Zum anderen teilten sie mitunter erstaunliche Beobachtungen, beispielsweise, dass GPT-3 auf Zuruf Code generieren kann.

Die KI: OpenAI-Mitgründer hält GPT-3 für overhyped was last modified: Juli 20th, 2020 by Matthias Bastian


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.