In Unitys Videospiel Obstacle Tower soll Künstliche Intelligenz fürs digitale Leben lernen.

Kabetec VR-Brille

Der 3D-Plattformer Obstacle Tower ist von Unity – Überraschung – komplett in Unity programmiert: Forscher und Entwickler sollen mit dem Spiel die Fähigkeiten ihrer Künstlichen Intelligenz testen können.

Typischerweise kommen bei solchen KI-Trainings klassische, einfach zu verstehende Spiele zum Einsatz wie Space Invaders oder Montezuma’s Revenge. Mit Obstacle Tower gibt es jetzt eine modernere Variante.

Die KI muss wie ein echter Spieler Feinde besiegen, Stachelgruben überwinden und Rätsel lösen. Jedes Level schwankt im Schwierigkeitsgrad und ist stets prozedural generiert. So wird verhindert, dass die KI sich den perfekten Weg nur merkt, ohne die Gefahren wirklich zu erkennen.

Zu den Fähigkeiten, die eine potenziell erfolgreiche KI laut Unity mitbringen sollte, gehören Maschinensehen, Fortbewegung und Planung. Obstacle Tower soll daher auch außerhalb der Spielebranche als KI-Benchmark dienen.

Menschen erreichten Level 15

In der virtuellen Welt können die KI-Agenten Orientierung, Fortbewegung und Interaktion erlernen und sich gefahrlos ausprobieren.  Der Plattformer bietet insgesamt 100 Level.

Unitys Vizepräsident Danny Lange sagt dazu gegenüber The Verge: “Es gibt eine Vielzahl an Kontroll-, Se…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.