Eine neue Studie des “Center for Data Innovation” kommt zu dem Schluss, dass die EU im KI-Wettrennen den Anschluss an USA und China verlieren könnte.

Im Kampf um die KI-Vorherrschaft führt die USA das Wettrennen an, China holt zügig auf und die EU trödelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der amerikanischen Denkfabrik “Center for Data Innovation”.

Die Autoren untersuchten sechs Kategorien: Talent, Forschung, Entwicklung, Adaption, Daten und Hardware. Die einzelnen Kategorien setzen sich aus einer Vielzahl von Datenquellen zusammen, wie etwa Investitionen in Ausbildung, Anzahl und Qualität wissenschaftlicher Veröffentlichungen, Zugang zu Daten oder die Entwicklung von KI-Chips und Zugriff auf Supercomputer.

Die USA belegen bei der Ausbildung, der Forschung, der Entwicklung und der Hardware den ersten Rang. China führt bei Anwendung und Daten. Die EU muss sich derweil mit zweiten und dritten Plätzen zufriedengeben.

Die USA führen die Forschung und Entwicklung an, China sammelt fleißig Daten. Bild: Datainnovation.org

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.