Neue Samsung-KI wird bald enthüllt: Killt Neon endlich Bixby?

Neue Samsung-KI wird bald enthüllt: Killt Neon endlich Bixby?

Google hängt mit dem Assistant die Konkurrenz ab und macht KI-Gespräche selbstverständlich. Samsungs Antwort könnte 2020 „Neon“ lauten.

Seit einigen Tagen teasert Samsung „Neon“, offenbar eine Art KI-Wesen, das die Grenze zwischen Künstlicher Intelligenz und Realität verwischen und sogar als „bester Freund“ fungieren soll.

Entwickelt wird Neon von Samsungs STAR Labs (Samsung Technology & Advanced Research Labs). Die Mission der Forschungseinheit lautet: Science-Fiction Realität werden lassen, unter anderen durch fortschrittliche KI-Assistenz.

___STEADY_PAYWALL___

Bei Twitter verspricht Bo Moon, Strategiechef bei Star Labs, dass er und sein Team Nächte und Wochenenden durchgearbeitet hätten, um Anfang Januar auf der Computermesse CES 2020 in Las Vegas „ein neues Unternehmen“ zu enthüllen.

Der Informatiker Pranav Mistry, Chef von Star Labs, gibt an, dass er schon seit einigen Jahren an Neon arbeite. Auf der Webseite neon.life sowie bei Instagram, Facebook und Twitter zeigt Samsung zahlreiche Teaserbilder zu Neon.

Auf denen sind Aufnahmen von Personen zu sehen mit der Frage: „Hast Du jemals einen ‚Künstlichen‘ getroffen“?

Das klingt fast so, als plane Samsung einen neuen KI-Assistenten – vielleicht sogar samt Verkörperung als Roboter oder digitaler Avatar.

Die vollmundigen Werbeversprechen in den Teasern dürfte Samsung freilich nicht halten können. Wer regelmäßig bei uns liest, weiß gut, was Künstliche Intelligenz (alle News) schon kann und was nicht. Menschenähnliches Verhalten gehört definitiv nicht zu den Talenten aktueller KI, obwohl Künstliche Intelligenz schon jetzt nützliche Fähigkeiten hat, die im Alltag helfen können.

Aber schon eine KI-Software auf Augenhöhe mit dem Google Assistant und etwas mehr Persönlichkeit wäre ein großer Fortschritt für Samsung.

Neon killed the Bixby Star

Für die Koreaner könnte Neon also der Versuch eines Neustarts bei KI-Assistenz sein: Das bisherige Modell Bixby findet wenig Anklang bei Samsungs Smartphone-Nutzern – trotz (oder wegen) vorinstallierter Software und zum Teil sogar dedizierter Hardware-Knöpfe nur für den Bixby-Start.

Sicher ist: Samsung arbeitet intensiv an und mit Künstlicher Intelligenz. Mehr als 1.000 KI-Spezialisten sollen bei Samsung an Künstlicher Intelligenz forschen und entwickeln.

Unter anderem stellte das Unternehmen im Mai eine spannende KI-Technik vor, die aus einfachen Fotos animierte, sprechende Avatare macht. Womöglich besteht hier eine Verbindung zu Neon und den vielen unterschiedlichen Gesichtern, die auf den Teaser-Bildern verwendet werden: Nutzer könnten sich anhand eines Fotos eine eigene KI-Persönlichkeit kreieren, die dann die üblichen Assistenzaufgaben leistet.

Im vergangenen Sommer kündigte Samsung ein Investitionsvolumen von 22 Milliarden US-Dollar auch für KI und 5G und hier insbesondere das Zusammenspiel der beiden Technologien an.

Weiterlesen über KI-Assistenz: