Neue Alexa-Geräte: Drucker, Waage und eine Kuckucksuhr

Neue Alexa-Geräte: Drucker, Waage und eine Kuckucksuhr

Amazon führt ein neues Programm ein, das Kunden entscheiden lässt, welche Alexa-Geräte als Nächstes gebaut werden sollen. Diese Geräte stehen zur Auswahl.

Vor anderthalb Jahren stellte Amazon ausgewählten Kunden zwei Testobjekte zur Verfügung: Einen smarten Ring namens Echo Loop, der mit einem Smartphone gekoppelt werden konnte und die Datenbrille Echo Frames. Beide Produkte enthielten die Sprachassistentin Alexa (Guide).

Zu Beginn des auf „Day 1 Edition“ getauften Programms gab Amazon bekannt, dass die Produkte nur weiter entwickelt würden, falls die Kunden sie annehmen. Während Echo Loop seitdem in der Versenkung verschwunden ist, schaffte es die Alexa-Brille Echo Frames in den Handel.

___STEADY_PAYWALL___

Jetzt legt Amazon nach: Ein neues Programm lässt Amazon-Kunden entscheiden, welches Alexa-Gerät als Nächstes gebaut wird. Die ersten drei Produkte sind bereit bekannt.

Amazon Build it – Wenn der Bestellbutton zum Wahlzettel wird

In regelmäßigen Abständen will Amazon künftig die Schubladen seines Hardware-Forschungslabors „Lab126“ öffnen und neue Produktkonzepte vorstellen. Ob diese tatsächlich in den Handel kommen, entscheiden die Kunden. Als Wahlzettel dient der Bestellbutton.

Jedes Konzept bekommt ein dreißigtägiges Zeitfenster. Erreicht es währenddessen ein nicht weiter definiertes Ziel an Vorbestellungen, geht es in Produktion. Vorbesteller erhalten das Produkt früher und zu einem vergünstigten Sonderpreis.

Bezahlt wird nur, wenn das Verkaufsziel erreicht und das Gerät tatsächlich versendet wird. Nach der 30-Tage-Grenze kann zwar unter Umständen weiter vorbestellt werden, der Vorzugspreis gilt dann aber nicht mehr. Wer es sich kurzerhand anders überlegt, kann den Kauf stornieren. Es gelten die üblichen Amazon-Einkaufsbedingungen.

Das sind die ersten Alexa-Geräte im Build-it-Programm

Die ersten drei Konzepte sind bereits bekannt. Doch wer auf große Ankündigungen wie einen Nachfolger des smarten Lautsprechers Echo 4 (Test) hofft oder das neue Echo-Gerät zur Schlafdiagnose erwartet, wird überrascht sein.

In der ersten Runde von Build-it stehen ein Drucker für Haftnotizen, eine Küchenwaage und eine Kuckucksuhr zur Auswahl. Alle drei Geräte sind natürlich smart und lassen sich über die Sprachassistentin Alexa (Musik-Guide) steuern. Wer bei der Vorbesteller-Wahl mitmachen will, braucht ein gültiges Amazon-Konto in den USA und hat bis zum 19. März Zeit.

Erreicht eines oder mehrere der angebotenen Gadgets sein Verkaufsziel, wird es voraussichtlich im Zeitraum zwischen Juli und September verschickt. Ob die Geräte nachher tatsächlich in Serie gehen und für alle Kunden bestellbar sind, ist nicht bekannt.

Smart Sticky Note Printer

Der schwarze Würfel nutzt Amazons eigene Voice-to-Print-Technologie. Per Sprachbefehl können Einkaufszettel, To-do-Listen, Erinnerungen, Kalendereinträge und sogar kleine Puzzles bedruckt werden.

Amazons smarter Drucker "Smart Sticky Note Printer" mit Alexa-Funktion.

Diktiert Alexa den Text und der Sticky Note Printer druckt eine entsprechende Notiz aus. | Bild: Amazon

Der Drucker arbeitet mit Thermotechnologie und benötigt weder Toner noch Tinte. Die für die Notizen nötigen Papierrollen sollen sich laut Amazon leicht wechseln lassen. Der Vorbestellpreis des Smart Sticky Note Printers beträgt 89,99 US-Dollar.

Smart Nutrition Scale

Die intelligente Waage liefert Nährwertangaben für Tausende Lebensmittel basierend auf deren Gewicht. Wird die Smart Nutrition Scale beispielsweise mit einem Echo Show gekoppelt, zeigt sie die Werte auf dessen Anzeige an.

Amazons smarte Küchenwaage "Smart Nutrition Scale" mit Alexa-Funktion.

Mit der smarten Alexa-Waage habt ihr die Kalorien immer im Blick. | Bild: Amazon

Alexa merkt sich häufig verwendete Lebensmittel und gibt die Angaben dazu standardmäßig aus. Die gewünschten Informationen erhalten Köche mit Befehlen wie „Alexa, frag die Smart Scale, wie viel Zucker in diesen Blaubeeren ist“ oder „Alexa, frag die Smart Scale wie viel Kalorien diese Mandeln haben“. Die Waage soll 34,99 US-Dollar kosten.

Smart Cuckoo Clock

In der smarten Kuckucksuhr verbaut Amazon insgesamt 60 LEDs, die das Ziffernblatt beleuchten. Die Geräusche des Pop-out-Kuckucks, Timer-Signale und andere Uhrengeräusche kommen aus den verbauten Lautsprechern.

Amazonos smarte Kuckucksuhr "Smart Cuckoo Clock" mit Alexa-Funktion.

Wie zu Omas Zeiten – nur smarter: Die Smart Cuckoo Clock mit Alexa-Funktion. | Bild: Amazon

Wer möchte, kann das Pendel abnehmen und die Kuckucksuhr einfach ins Regal stellen. Der Klang des Stundenschlags kann leiser, lauter oder ganz ausgestellt werden. Auch die Bewegungen des mechanischen Vogels lassen sich einschränken.

Steuern lässt sich die knapp 80 US-Dollar teure Uhr mit gängigen Sprachkommandos wie „Alexa, stelle den Wecker auf 18 Uhr“ oder „Alexa, stelle den Timer auf fünf Minuten“.

Titelbild & Quelle: Amazon

Weiterlesen über Alexa: