MIXEDCAST #265: Jetzt baut das Ding halt endlich!

MIXEDCAST #265: Jetzt baut das Ding halt endlich!

Im MIXEDCAST #265 geht’s um Apples AR-Verweigerung und die KI-Zukunft von OpenAI.

Apples nächste AR-Verweigerung

Tim Cook ist laut eigenen Angaben „AR-Fan Nr. 1“ – leider färbt das nur sehr bedingt auf Apples Produktauswahl im Bereich Augmented Reality ab. Weder wird der für AR wichtige Lidar-Sensor in jedem iPhone 13 stecken, noch hat Apple auf dem eigenen Hardware-Event „Californa Streaming“ einer möglichen AR-Brille auch nur zugeblinzelt.

Erst im Nachgang der Show bestätigte Tim Cook nebenbei in einem YouTube-Interview, dass Apple Augmented Reality weiter als wichtige Zukunftstechnologie mit großem Potenzial sieht. Nur: Tim Cook hat diese Aussage seit 2016 bereits 15-mal fast im Wortlaut wiederholt. Zwar gab es Fortschritte bei Smartphone-AR-Technik, aber darüber hinaus hat sich bei Hard- und Software wenig getan.

Woran liegt es, dass Apple das AR-Potenzial seit Jahren im großen Stil herausstellt, aber bislang kaum nützliche Anwendungen für die Technologie gefunden hat und folglich auch kein Produkt vermarkten kann?

GPT-4 und OpenAIs KI-Zukunft

OpenAI-Mitgründer Sam Altman spricht in einer Internetgruppe über die nächsten Schritte bei OpenAI und wie GPT-4 funktionieren könnte. Eine Zusammenfassung des Gesprächs im Internet lässt Altman zwar im Nachgang seiner Aussagen löschen, aber Max konnte die wichtigsten Informationen zu OpenAIs KI-Zukunft aufstöbern und erzählt sie uns im Podcast.

Unter anderem gibt es erste Informationen zu GPT-4, der Nachfolger-KI der mächtigen Text-KI GPT-3, über die nächsten Schritte mit der Programmier-KI Codex, effizienteres KI-Training und ständiges Parameterwachstum. Altman sprach auch über den möglichen oder unmöglichen Pfad zu genereller Künstlicher Intelligenz.

Bitte unterstütze unsere Arbeit

Vielen Dank!

Den MIXED.de-Podcast gibt es bei

Quelle: Bild: iphonedigital bei Flickr, lizenziert nach CC BY-SA 2.0