Microsoft gründet ein Chatbot-Start-up, das den im asiatischen Raum weit verbreiteten Chatbot Xiaoice schneller weiterentwickeln soll.

Seit 2014 bastelt Microsoft am Chatbot Xiaoice mit dem Ziel, eine virtuelle Gesprächspartnerin zu entwickeln, die neben Fragen beantworten auch emotionalen Beistand leisten kann. Verkörpert wird die Sprach- und Text-KI durch ein 18-jähriges Mädchen.

Ein generationsübergreifend lernendes Chatbot-System soll EQ und IQ vereinen und so für Nutzer “mehr wie ein Partner oder eine echte Person sein”. Das folgende Video zeigt die sechste Generation (Stand: Juli 2018) des Chatbots mit natürlicher Sprachausgabe im Einsatz. Der Nutzer kann den Chatbot während einer Konversation anrufen, anstatt nur Textnachrichten auszutauschen.

Xiaoice steckt in verschiedenen Produkten: Das Programm ist Chatbot, Sprachassistenz, erstellt eigene Inhalte und das auf 40 Plattformen in fünf Ländern (Stand: 2018).

Die populärste Integration dürfte jene in Chinas digitale Allzweckplattform WeChat sein

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.