Eine Open-Source-Spielesammlung von Deepmind soll das KI-Training fördern.

Googles Schwesterfirma Deepmind setzt auf die KI-Trainingsmethode Bestärkendes Lernen, um Brettspielweltmeister in Schach und Go zu schlagen oder Starcraft auf Weltklasseniveau zu spielen.

Doch um KIs überhaupt mit dieser Methode trainieren zu können, braucht es Lernumgebungen. Seit den Anfängen des Bestärkenden Lernens setzen KI-Forscher dabei auf Videospiele – besonders beliebt sind alte Atari-Klassiker.

Doch die Ansprüche sind gewachsen: Eine KI, die Pong spielt, kann Pong spielen. Sie kann aber noch lange kein Auto fahren, keine Roboter steuern und keine Menschen pflegen. Das wären aber Aufgaben mit Wirkung.

Pong-KIs lernen durch Versuch und Irrtum das Spiel zu meistern. Kommt der Ball auf die KI zu fokussiert sich die KI auf die Steuerung des Paddels - nach der Abwehr hält sie den Ball im Auge.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.