Hinter jeder erfolgreichen Künstlichen Intelligenz stehen Tausende starke Lohnarbeiter. Noch.

Das Startup ScaleAI aus San Francisco erhält von Risikokapitalgebern eine Investition über 100 Millionen US-Dollar. Der Wert des Startups liegt laut Bloomberg jenseits der eine Milliarde US-Dollar. Unter anderem gehören der OpenAI-Mitgründer Greg Brockman und der einflussreiche Paypal-Milliardär Peter Thiel zu den Investoren.

ScaleAI entwickelt, der Name deutet es an, keine eigene KI-Technologie. Stattdessen hilft das Startup anderen Unternehmen wie OpenAI, Airbnb, Uber und Waymo, ihre Künstlichen Intelligenzen zu verbessern.

ScaleAI liefert den Treibstoff für die KI-Zukunft: Daten. Nicht irgendwelche Daten, sondern in mühsamer Kleinarbeit detailliert beschriebene Datensätze, die der KI helfen, unsere Welt zu verstehen. Woher soll ein Algorithmus sonst Wissen, dass zum Beispiel ein Baum ein Baum und ein Auto ein Auto ist, wenn es ihm niemand in den Daten mitteilt.

Oculus Rift: Oculus enthüllt Exklusivtitel "Asgard's Wrath"

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Deepfake Trends, VR-Roboter und Focals-Fail | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.