Künstliche Intelligenz soll die medizinische Diagnostik revolutionieren. KI-Start-ups und etablierte Unternehmen erhalten dafür Millioneninvestitionen.

KI-Systeme können große Datenmengen detailliert auswerten und Muster darin erkennen. In der medizinischen Diagnostik spielt KI zum Beispiel bei der Auswertung und der Generierung von Bildmaterial eine Rolle oder bei der Medikamentenentwicklung.

Googles KI-Schwester Deepmind beispielsweise stellte im August ein System für KI-gestützte MRTs vor, das bis zu viermal schneller arbeitet als herkömmliche MRTs – ohne nennenswert an Bildqualität zu verlieren.

Unter anderem kündigte die britische Regierung hohe Millioneninvestitionen für KI in der Medizin an, mit dem Ziel, das eigene Gesundheitssystem zu sanieren. Die Technologie soll potenziell Milliarden einsparen, indem sie beispielsweise Diagnoseverfahren beschleunigt, Krankheiten früher erkennt oder bei der organisatorischen Planung des Gesundheitssystems unterstützt.

Natürlich vermuten Investoren hier das große Geld und stellen Start-ups sowie etablierten Unternehmen reichlich Kapital zur Verfügung. Es folgen einige Beispiele.

[to…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.