In den vergangenen Jahren hat sich viel getan bei Künstlicher Intelligenz. Auf das Gaming haben neuere KI-Technologie wie Deep Learning allerdings noch keinen großen Einfluss. Das dürfte sich auf Dauern ändern und Videospiele auf eine neue Stufe hieven.

Wie wir in Videospielen mit computergenerierten Figuren interagieren, daran hat sich seit den Anfängen nur wenig verändert: In der Regel klickt man sich durch vorgefertigte Dialogbäume. Die Dynamik eines realen Gesprächs wird damit nur angedeutet.

Dabei könnten die NPCs so viel mehr sein: nämlich “virtuelle Wesen”, die in Ansätzen verstehen, was der Spieler sagt und tut, und auf unterschiedliche Weise reagieren. Diese Vision haben die Vertreter einer neuen Art Storytelling, die Künstliche Intelligenz und Geschichtenerzählen verbinden wollen. Sie glauben, dass virtuelle Wesen das nächste große Interface sind und damit die Art und Weise verändern werden, wie wir mit Computern umgehen.

KI im Gaming: Wie Künstliche Intelligenz Spiele revolutionieren könnte was last modified: Oktober 13th, 2019 by Tomislav Bezmalinovic

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.