25 Millionen US-Dollar gehen an 20 KI-Projekte für den guten Zweck.

Kabetec VR-Brille

Im vergangenen Oktober kündigte Google den “AI Impact Challenge” an: 25 Millionen US-Dollar und weitere Hilfen stellt der Konzern für Projekte bereit, die Künstliche Intelligenz für den sozialen Zweck und zum Wohle der Menschheit einsetzen wollen.

Laut Google gingen 2.602 Bewerbungen aus 119 Ländern ein. 40 Prozent der Bewerbungen kamen von Organisationen, die zuvor noch keine Erfahrung mit KI gesammelt hatten und die noch in der Konzeptphase stecken.

Jetzt stehen die Gewinner des Wettbewerbs fest: Ausgewählt wurden die Projekte anhand von Umsetzbarkeit, der potenziellen Auswirkung, Skalierbarkeit und dem verantwortungsvollen Umgang mit KI. In der Jury saßen KI-Forscher und Sozialarbeiter.

Die Projekte starten in der kommenden Woche in einem Accelerator des Google Developers Launchpad in San Francisco.

  • Amerikanische Universität von Beirut (Libanon): Anwendung von maschinellem Lernen auf Wetter- und landwirtschaftliche Daten, um die Bewässerung für ressourcenschwache Bauern in Afrika und dem Nahen Osten zu verbessern.
  • Colegio Mayor de Nuestra Señora del Rosario (Kolumbien): Einsatz von Satellitenbildern zur Erkennung illegaler Minen, damit Gemeinden und die Regierung Menschen und natürliche Ressourcen schützen können.
  • Crisis Text Line, In…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.