Schwache KI könnte die Wirtschaft und Gesellschaft grundlegend verändern, starke KI die menschliche Existenz. Der bekannte Physiker Max Tegmark ist vom Potenzial der Super-Algorithmen überzeugt.

Sogenannte schwache KIs sind algorithmische Systeme, die für einen speziellen Zweck entwickelt wurden. Bekannt ist zum Beispiel Googles AlphaGo, eine KI, die darauf ausgerichtet wurde, Menschen beim Brettspiel Go zu besiegen – und dabei weit jenseits menschlicher Fähigkeiten brilliert.

Allerdings kommt die KI nicht über Go hinaus. Eine starke KI könnte das antrainierte Wissen von Go auf andere Bereiche übertragen und sich selbstständig fortentwickeln. Sie wäre der Menschheit intellektuell wohl grundsätzlich überlegen.

Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung räumt Tegmark ein, dass die KI-Wissenschaft noch keine Vorstellung davon hat, wie eine starke Künstliche Intelligenz erschaffen werden könnte. “Aber Umfragen zeigen, dass die meisten KI-Forscher die Ansicht vertreten, dass wir in einigen Jahrzehnten so weit sind”, sagt Tegmark.

Daher sei es “absolut vernünftig”, schon jetzt über das mit einer Superintelligenz verbundene existentielle Risiko zu sprechen: “Wenn wir Maschinen konstruieren, die schlauer sind als wir, dann gibt …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.