Forscher und Unternehmer setzen gemeinsam ein Zeichen gegen Killerroboter.

Innerhalb kürzester Zeit haben Tausende teils bekannte Personen, Unternehmen und Organisationen, die selbst mit und an Künstlicher Intelligenz arbeiten, eine Petition gegen Killerroboter des Future of Life (FIL) Instituts unterzeichnet.

Die Unterzeichner der Petition stimmen überein, dass die Entscheidung über Leben und Tod nicht an Maschinen abgegeben werden darf. Diese könnten sonst zu einem “mächtigen Instrument für Gewalt und Unterdrückung” werden, speziell in Kombination mit Überwachungssystemen, heißt es im Begleittext zur Unterschriftenliste.

Bekannte Forscher und Entwickler unterzeichnen die Petition

Auf der Unterschriftenliste stehen unter anderem der Deepmind-Gründer Demis Hassabis, Tesla-Lenker Elon Musk und viele namhafte Wissenschaftler bekannter Universitäten. Jeffrey Dean, der Leiter der KI-Forschungsabteilung bei Google, hat ebenfalls unterzeichnet.

Deans Unterschrift hat eine besondere Bedeutung: Erst vor wenigen Wochen stieg Google nach anhaltenden Mitarbeiterprotesten aus einem lukrativen Vertrag mit dem US-Militär zu Künstlicher Intelligenz aus.

Ziel der Kooperation war allerdings nicht die Entwicklung von autonomen Waffensystemen. Stattdessen ging es um fortschrittliche Bildanalyseverfahren, beispielsweise für Aufklärungsflüge von Drohnen. Google stellte nach dem Stopp des Militärprojekts



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.