Eine neue KI soll Verbrecher an ihrem Gesicht erkennen. Kann das funktionieren?

Forscher der amerikanischen Privat-Universität Harrisburg stellen in einem Artikel eine neue Künstliche Intelligenz vor: Sie soll angeblich mit einer Genauigkeit von 80 Prozent Kriminelle anhand ihrer Gesichtszüge erkennen – und das bevor sie überhaupt ein Verbrechen begangen haben.

Einzige Vorrausetzung: eine Porträtaufnahme. Mit Vorurteilen bei Geschlecht oder Herkunft soll die KI keine Probleme haben.

In ihrem Artikel loben die Forscher, darunter Professoren der Universität, die eigene Arbeit in höchsten Tönen: Sie zeige, dass KI-Werkzeuge winzige Bildmerkmale identifizieren könnten, die die kriminelle Neigung einer Person mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersagen.

Man suche jetzt strategische Partner, um vorurteilsfreie und von Emotionen unbelastete KI-Werkzeuge für den Einsatz bei der Polizei oder im Militär zu entwickeln, heißt es im Artikel.

Der wiederum wurde kurz nach der Veröffentlichung von der Webseite gelöscht. Dort erscheint jetzt folgende Meldung: “Der Artikel wurde auf Wunsch der beteiligten Fakultät von der Website entfernt. Die Fakultät aktualisiert das Forschungspapier, um den aufgeworfenen Bedenken Rechnung zu tragen”, heißt es KI soll potenzielle Kriminelle an Gesichtszügen erkennen was last modified: Mai 10th, 2020 by Maximilian Schreiner


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.