Intels 2017 aufgekaufte Tech-Firma Mobileye wirft Nvidia vor, eine Sicherheitslösung für autonome Fahrzeuge kopiert zu haben.

Auf Nvidias Grafikkartenkonferenz GTC 2019 kündigte Geschäftsführer Jensen Huang eine neue Sicherheitslösung für autonome Fahrzeuge an. Das “Safety Force Field” (SFF) kann umliegenden Verkehr erkennen und den weiteren Weg der Fahrzeuge vorhersagen.

Kreuzt sich dieser Weg mit dem eigenen Fahrzeug, führt die Software Manöver aus, um eine Kollision zu verhindern – je nach Situation wird etwa gebremst oder umfahren.

Huang nannte die Sicherheitslösung “die erste ihrer Art”. Das Problem: Geht es nach Mobileye – ein Unternehmen von Intel – ist Nvidias Sicherheitsfeld eine Kopie der eigenen Lösung “Responsibilty-Sensitive Safety” (RSS) aus 2017.

Kopie in „grün und schwarz“

Mobileyes Sicherheitslösung wird bereits in der Industrie genutzt: Zu den Partnern gehören der Tech-Riese Baidu und der Automobilzulieferer Valeo. Auch Nvidia war interessiert. Mobileyes Geschäftsführer Amnon Shashua schreibt, der Grafikkartenhersteller habe 2018 eine Zusammenarbeit vorgeschlagen, sei dann aber überraschend abgesprungen.

Nach Huangs Ankündigung habe man sich Nvidias Sicherheitssoftware angeschaut und starke Ähnlichkeiten festgestellt. Shashua bezeichnet Nvidias Software als eine “minderwertige Version” der eigenen Software “in grün und schwarz” – und veröffentlicht diese Anschuldigung ganz offiziell in Intels Newsroom.

Auffällige Ähnlichkeiten

Shashua führt eine Reihe von Ähnlichkeiten auf: Bei Mobileyes Lösung ist die Rede von einer „safe longitudinal“ und einer „safe lateral“ Distanz, Nvidia nennt das „SFF in One Dimension“ und „SFF in Higher Dimension“.

RSS unterscheidet zwischen einer „Dangerous Situation“, die eine „Proper Response“ zu einem „Danger Threshold“ genannten Moment erfordert. Nvidia spricht von „Safety Procedure“, „Unsafe Situation“ und dem „Critical Moment“.

Doch die Ähnlichkeiten beschränken sich nicht nur auf Begriffe und Annahmen. Überall finden sich laut Mobileye identischen Ideen mit leicht modifizierter Terminologie. Das Unternehmen hat eine Liste zusammengestellt.

Ein Ausschnitt aus der Liste. Links die Inhalte des Mobileye-Systems. Rechts Nvidias Inhalte. Bild: Mobileye

Droht ein Rechtsstreit?

Es ist nicht unüblich, dass neue Ideen in der KI-Branche modifiziert, erweitert und verbessert werden – gerade solche, die in wissenschaftlichen Aufsätzen veröffentlicht werden.

Doch in beiden Nvidia-Aufsätzen zur Sicherheitsfahrtechnologie finden sich keinerlei Hinweis auf Mobileyes Arbeit. Überhaupt gibt es nur drei externe Referenzen: Alle zeigen auf Wikipedia.

Shashuas verweist auf hohe Investitionen seines Unternehmens und Eigentumsrechte. Womöglich steht ein Rechtsstreit an.

Quelle: Intel Newsroom, Via: Techcrunch, Titelbild: Nvidia

Weiterlesen über Künstliche Intelligenz:


MIXEDCAST #169: Deepfake-Hollywood und VR-Hoffnung Oberhausen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.