Die Fähigkeit von Maschinen, die Umgebung ähnlich wie ein Mensch zu erkennen, treibt die nächste Generation Computer-Interaktion an. Intel stellt jetzt einen neuen Chip vor, der speziell für das maschinelle Sehen optimiert ist.

Kabetec VR-Brille

Vergangenen Herbst übernahm Intel die Computer-Vision-Spezialisten von Movidius. Vor der Übernahme kooperierte Movidius unter anderem eng mit Google, steuerte zum Beispiel die Prozessoren für frühere Entwicklerversionen der Augmented-Reality-Plattform Project Tango bei.

Die Übernahme durch Intel zahlt sich nun in Form eines neuen Prozessors aus: Der Myriad X ist eine Weiterentwicklung des Anfang 2016 vorgestellten Myriad 2 und auf Berechnungen im Bereich des maschinellen Sehens optimiert. Der neue X-Chip soll bis zu vier Billionen Befehle pro Sekunde verarbeiten können, der Myriad 2 schaffte bis zu anderthalb Billionen.

Der neue Chip ist klein und energiesparend und als ergänzender Computer-Vision-Prozessor speziell für mobile Endgeräte gedacht. In Frage kommen Drohnen, Smartphones, Roboter und natürlich autarke VR- und AR-Brillen. Letztgenannte profitieren von dem Chip insbesondere bei fortschrittlichen Verfahren für das Inside-Out-Tracking, also der Orientierung im Raum ohne externe Sensoren.

Dieses Raumtracking funktioniert zwar auch mit herkömmlichen Prozessoren und Smartphone-Kameras – Apples ARKit oder Googles ARCore beweisen das. Werden diese Computer-Vision-Befehle jedoch auf Standardprozessoren ausgeführt, sind diese schnell ausgelastet und kämpfen mit der hohen Abwärme. Es bleibt wenig Leistung über, um den eigentlichen Inhalt zu berechnen.

Der Myriad X sorgt dafür, dass diese aufwendigen Berechnungen schneller und verlässlicher sind und den Akku nicht so schnell leer saugen.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.