Googles große KI-Show auf der I/O 2018 zeigt, wo die Priorität des Internetkonzerns liegt: Künstliche Intelligenz. Augmented Reality ist eine Randnotiz, Virtual Reality schafft es nicht mehr auf die große Bühne.

Kabetec VR-Brille

Kinderleichte Bildbearbeitung, beeindruckende Telefonanrufe eines künstlichen Assistenten und autonome Autos: Google machte bei der Eröffnungsansprache der I/O 2018 klar, dass sich im Konzern alles um KI dreht.

Das Unternehmen zeigte ausschnittweise die zahlreichen Anwendungsszenarien von Künstlicher Intelligenz und war sichtlich darum bemüht, die Rolle als Marktführer in allen wichtigen KI-Bereichen – Soft- und Hardware – zu demonstrieren.

Googles deutlichstes KI-Bekenntnis: Das Unternehmen benennt die eigene Forschungsabteilung um in “Google AI”. Alle Webseiten von Google Research leiten auf die neue Webpräsenz von Google AI um.

Das zeigt das neue Selbstverständnis: Sämtliche Google-Services tragen die Künstliche Intelligenz im Kern. Maschinelles Sehen, Sprachverarbeitung und neuronale Netze für die Mustererkennung sind grundlegend für alle Google-Anwendungen über viele Branchen hinweg, von der Google-Suche über Videos bis hin zum medizinischen Sektor.

Augmented Reality: Viele lose Enden

Die Hype-Themen der vergangenen Jahre, Augmented und Virtual Reality, spielten zumindest auf der großen Bühne nur mehr eine untergeordnete oder gar keine Rolle mehr. Die Demonstration zu visueller AR-Navigation mit Google Maps beispielsweise wir…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.