Hyundai kauft Boston Dynamics für 921 Millionen US-Dollar

Hyundai kauft Boston Dynamics für 921 Millionen US-Dollar

Update vom 13. Dezember 2020:

Korrektur: Die Übernahmesumme für den 80-Prozent-Anteil liegt bei 921 Millionen US-Dollar. Durch den Deal liegt Boston Dynamics geschätzter Marktwert bei 1,1 Milliarden US-Dollar. Softbank behält 20 Prozent an Boston Dynamics.

Ursprünglicher Artikel vom 12. Dezember 2020:

___STEADY_PAYWALL___

Jetzt ist es beschlossene Sache: 80 Prozent des Roboterherstellers Boston Dynamics gehören ab sofort der Hyundai Motor Group.

Der Übernahmepreis für die 80 Prozent liegt bei 921 Millionen US-Dollar. Die Gespräche zur Übernahme starteten Anfang November, alle Details sollen bis Juni 2021 geklärt sein.

Hyundai begründet die Investition mit „mehreren Schlüsseltechnologien für Hochleistungsroboter, die mit Wahrnehmung, Navigation und Intelligenz ausgestattet sind.“ Durch die beiden Firmensitze in Boston und Silicon Valley habe Boston Dynamics außerdem Zugang zu Talent und Partnern.

Hyundai plant bis 2025 mit einer Investition über 1,4 Milliarden US-Dollar in Roboter-Vehikel, unter anderem für automatisierte Gefährte mit technisch neuen Möglichkeiten. Erste Konzepte stellt der Autohersteller auf der CES 2019 vor.

Hunderoboter Spot: Erfolgsprodukt mit PR-Faktor

Laut Boston Dynamics-Chef Robert Playter wuchs das Geschäft seines Unternehmens dank des Marktstarts von Spot „schnell“. Es sei der erste Roboter, der sich wiederholende und gefährliche Aufgaben an Arbeitsplätzen mit einer Menschen-ähnlichen Mobilität automatisieren könne.

Verkauft wird Spot vorzugsweise an Firmen. Der Preis liegt bei rund 75.000 US-Dollar, mehr als 260 Modelle wurden seit Marktstart verkauft oder verliehen.

Für die kommenden Jahre setzt Boston Dynamics insbesondere auf Roboter für die Lager-Logistik: Der neu designte Robo-Lagerarbeiter „Handle“ soll 2021 vorgestellt werden und 2022 auf den Markt kommen. Bis auf weiteres plant Boston Dynamics den Roboter-Vertrieb weiter nur im B2B-Sektor.

Die Übernahme durch Hyundai ist der dritte Besitzerwechsel für Boston Dynamics in sieben Jahren. Von 2013 bis 2017 gehörte das Unternehmen zu Googles aufgelöster Roboterabteilung, anschließend übernahm Softbank, jetzt Hyundai.

Vor 2013 agierte Boston Dynamics mehr als 20 Jahre eigenständig. Die Forschungsarbeit wurde in dieser Zeit unter anderem von der US-Verteidigungsbehörde DARPA finanziell unterstützt.

Quelle: Boston Dynamics

Weiterlesen über Roboter: