Update: 28. Dezember 2020

HTC hat uns ein Statement zukommen lassen, in dem das Unternehmen darauf hinweist, dass Vive Pro Eye auch im kommenden Jahr unterstützt werden soll. Unter anderem sei für 2021 ein neues Hardware-Zubehör geplant, das mit Vive Pro Eye getestet wurde und mit der VR-Brille laufen soll. Um welches Zubehör es sich handelt, verrät HTC nicht.

Außerdem würde Vives eigene Schnittstelle für Eye- und Hand-Tracking SRanipal weiter “unterstützt und entwickelt”. Die aktuelle OpenXR-Integration für Eye- und Hand-Tracking sei nicht final und biete nicht den Funktionsumfang von HTCs eigener Schnittstelle. Vive Pro Eye unterstütze OpenXR außerdem via SteamVR.

Letztere Information ist zwar korrekt, allerdings bietet OpenXR für SteamVR nur Grundfunktionen, zu denen derzeit weder Eye- noch Hand-Tracking gehören. Eine native OpenXR-Integration für Vive Pro Eye ist laut HTC nicht vom Tisch: “Wir untersuchen natürlich weiterhin Möglichkeiten, Vive Pro Eye direkt in OpenXR Eye-Tracking Extension zu integrieren.”

Ursprünglicher Artikel vom 20. Dezember 2020:

HTC stellt Weiterentwicklung für Vive Pro Eye ein

HTC will ab 2021 voll auf die VR-Brillen Vive Cosmos und Focus setzen. Für Vive Pro Eye geht es mit OpenXR nicht mehr weiter.

HTC plant bei B2B-VR nach MIXED-Informationen zukünftig nur mehr mit Vive Cosmos und Vive Focus Business. Die zukunftsweisende OpenXR-Integration wird von HTC ausschließlich für diese Brillen umgesetzt. Die VR-Brillen Vive Pro (Test) und Vive Pro Eye werden 2021 nicht mehr mit OpenXR weiterentwickelt.

Vive Pro kam im April 2018 auf den Markt und wurde Unternehmen seitdem in verschiedenen Varianten angeboten. Im Oktober 2020 kündigte HTC zuletzt Vive Pro Secure an, eine Variante der Pro-Brille für Unternehmen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen beim Datenschutz.

Keine volle OpenXR-Unterstützung für Vive Pro Eye

HTC stellte die standardmäßige Vive Pro offiziell schon im März 2020 ein. Das Modell wurde für Unternehmen durch Vive Pro Eye ersetzt, eine Vive Pro mit integriertem Eye-Tracking.

Die VR-Brille registriert Augenbewegungen und bindet sie in die VR-Erfahrung ein, beispielsweise um Menüs zu steuern. Außerdem bietet Eye-Tracking neue Analysemöglichkeiten etwa bei VR-Trainings oder der Marktforschung.

In Europa wird Vive Pro Eye seit Juni 2019 verkauft, erstmals vorgestellt wurde die VR-Brille Anfang 2019. Nach MIXED-Informationen plant HTC zukünftig nicht mehr mit Vive Pro Eye: Die OpenXR-Schnittstellen für Eye- und Hand-Tracking werden nicht portiert, das Entwicklerteam für Vive Pro Eye wurde aufgelöst.

VR-Brille HTC Vive Pro Eye, schräg von der Seite, freigestellt

HTCs Business-Brille Vive Pro Eye bleibt der komplette Sprung zu OpenXR verwehrt. | Bild: HTC

Weiter nutzbar sind alle Vive Pro Eye Funktionen mit den schon vorhandenen VR-Schnittstellen von HTC, die allerdings nicht mehr weiterentwickelt werden.

Hinzu kommt, dass OpenXR die Entwicklung ja gerade dadurch verschlanken soll, dass alle Endgeräte über eine Schnittstelle laufen und somit unterschiedliche Software-Versionen überflüssig werden. Unternehmen mit Vive Pro Eye im Sortiment können diesen Vorteil bei der VR-Entwicklung also nicht voll ausnutzen, wenn sie Eye- und Hand-Tracking einsetzen wollen.

HTC bietet noch keine Eye-Tracking-Alternative

Ärgerlich ist HTCs Entscheidung für Business-Kunden, die Vive Pro Eye in den letzten Monaten gerade wegen des Eye-Trackings anschafften und langfristig mit der VR-Brille planen wollten. Bei HTC finden sie außerdem keine Alternativbrille: Die Cosmos- und Focus-Brillen unterstützen kein Eye-Tracking.

Wer OpenXR mit Eye-Tracking jetzt haben will, muss zu Varjos XR-Brillen wechseln oder HPs Reverb G2 Omnicept Edition kaufen, die 2021 auf den Markt kommen soll.

HTC plant für 2021 angeblich ebenfalls neue VR-Brillen, die wohl einen Business-Schwerpunkt haben dürften – das könnte die Abkehr von Vive Pro Eye erklären. Angekündigt werden könnten die neuen Geräte auf der digitalen CES 2021, die vom 11. bis 14. Januar 2021 stattfindet. Auf Nachfrage zum Thema reagierte HTC nicht.

Weiterlesen über HTC VR:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.