Die neue KI könnte insbesondere die Vorsorge bei Lungenkrebs verbessern.

Als “aussichtsreichen Schritt” hin zur KI-Diagnose von Lungenkrebs bezeichnet Google die eigene Forschungsarbeit, die just im Fachjournal “Nature Medicine” veröffentlicht wurde.

Seit drei Jahrzehnten suchten Ärzte nach verlässlichen Methoden, um Risikopatienten für Lungenkrebs besser zu diagnostizieren, schreiben die Google-Forscher. “Radiologen müssen Hunderte 2D-Bilder eines einzelnen CT-Scans durchschauen und Krebs kann winzig und hart zu entdecken sein.”

Die seit 2017 entwickelte Diagnose-KI für Lungenkrebs könne anhand eines durch Scans generierten 3D-Modells der Lunge das Krebsrisiko prognostizieren und selbst subtile boshafte Veränderungen in Lungenknötchen erkennen.

Außerdem berücksichtigt die KI bei ihrer Analyse anhand früherer Scans die Wachstumsraten auffälliger Knötchen, die ein möglicher Hinweis auf bösartigen Krebs sein können. Als Datengrundlage fürs KI-Training dienten rund 42.000 CT-Scans.

Präziser …


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.