Sind Quantencomputer schneller als binäre Supercomputer? Google sagt ja, IBM sagt ja – aber noch nicht jetzt.

“Google erreicht die Quantenüberlegenheit!”, hieß es bereits vor rund einem Monat, als auf der Webseite der NASA versehentlich eine wissenschaftliche Veröffentlichung aus Googles Quantencomputer-Forschungsabteilung erschien. Nun wissen wir, dass diese Publikation authentisch ist: Der Text wurde im Fachmagazin Nature publiziert.

Konkret hat Google gezeigt, dass der firmeneigene Quantencomputerchip “Sycamore” mit 54 Quantenbits (Qubits) aktuellen Supercomputern in einer bestimmten Rechenaufgabe überlegen ist. Sycamore ist langsamer als Googles 2018 vorgestellter Quantenprozessor “Bristlecone” mit bis zu 72 Qubits.

So sieht es laut Google aus, wenn der Quantenprozessor installiert wird. Bild: Google

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.