Galaxy Home Mini 2: Samsung arbeitet an neuem Smart Display

Galaxy Home Mini 2: Samsung arbeitet an neuem Smart Display

Der Galaxy Home Mini Smart Speaker könnte einen Nachfolger mit Bildschirm bekommen. Bereitet sich Samsung auf die Einführung von Matter vor?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Einem Bericht zufolge soll der koreanische Tech-Gigant Samsung an einem neuen Smart Display arbeiten. Das Gerät würde den bislang nur in Südkorea veröffentlichen Smart Speaker Galaxy Home Mini beerben.

Galaxy Home Mini: Das ist der Korea-exklusive Smart Speaker

Der Galaxy Home Mini ist Samsungs Äquivalent zum Apple HomePod Mini. Ähnlichkeiten finden sich nicht nur bei der Namensgebung: Genau wie der Smart Speaker der US-Konkurrenz ist der Galaxy Home Mini kompakt und kugelförmig mit „abgeschnittener“ Oberseite.

Sprachbefehle nimmt statt Alexa (Guide) oder dem Google Assistant (Guide) Samsungs eigene, weniger leistungsstarke Sprach-KI Bixby entgegen. Für die Smart Home-Steuerung ist neben den üblichen WLAN- und Bluetooth-Schnittstellen auch eine Infrarotverbindung möglich. Dadurch können praktisch alle Geräte über den Galaxy Home Mini gesteuert werden, die ansonsten mit einer klassischen Fernbedienung betrieben werden.

Galaxy Home Mini 2 kommt mit Display und in größerer Stückzahl

Die begrenzte Markteinführung 2020 in Korea sollte als Testlauf für eine potenzielle neue Smart-Speaker-Produktlinie dienen. Samsung wollte demnach vorwiegend Kundenfeedback einholen, bevor man voreilig in die Massenproduktion samt weltweitem Vertrieb gehe. Bislang blieb es allerdings bei der kleinen Stückzahl für südkoreanische Kund:innen.

Der Galaxy Home Mini verfügt über WLAN-, BLE- und Infrarot-Schnittstellen.

Der Galaxy Home Mini verfügt über WLAN-, BLE- und Infrarot-Schnittstellen. | Bild: Samsung

Ein Samsung-nahes Online-Portal berichtet nun, dass der Konzern an einem Nachfolger arbeite. Das Gerät mit der Modell-Nummer SM-V320 soll demnach mit einem Bildschirm ausgestattet und in größerer Stückzahl hergestellt werden. Allerdings könne der Galaxy Home Mini 2 dem Bericht zufolge auch nur die nächste Phase von Samsungs exklusiven Testverkäufen in Südkorea einläuten.

Neuer Smart Speaker als Vorbereitung für Matter?

Mit der hauseigenen Internet-of-Things-Sparte „SmartThings“ bietet das Unternehmen seit Jahren eine beliebte Home-Automation-Anwendung an. Die SmartThings-App dient als Steuerzentrale für das Smart Home und ist auf den meisten Tablets und Smartphones verfügbar.

Empfohlener Beitrag

Der neue universelle Smart Home-Funkstandard Matter soll bis Mitte des Jahres starten. Aber welche Geräte sind mit Matter kompatibel? Gibt es neue Matter-Produkte oder planen Hersteller Software-Updates? Das und mehr klären wir in diesem Artikel.
Smart Home: Welche Geräte unterstützen Matter?
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Unterstützt werden alle gängigen vernetzten Geräte wie Smart-TVs, Wisch- und Saugroboter oder smarte Leuchtmittel. Derzeit beschränkt sich die Konnektivität allerdings auf WLAN und Bluetooth Low Energy. Das dürfte sich künftig ändern, denn Samsung SmartThings ist eines der für die Entwicklung des neuen Smart Home-Standards Matter verantwortlichen Unternehmen.

Matter ist als vereinheitlichender Industriestandard für die Vernetzung von Smart Home-Geräten geplant und soll nächstes Jahr eingeführt werden. Das IP-basierte Funkprotokoll soll eine zuverlässige, sichere und harmonisierte Konnektivität zwischen Geräten und Systemen sämtlicher Hersteller ermöglichen. Ein eigenes Smart Display mit Matter-Unterstützung wäre für Samsung deshalb ein nachvollziehbarer Schritt.

Weiterlesen über Smart-Tech:

Quellen: Sammobile