Die Welt im Microsoft Flight Simulator 2020 bietet einen nahezu unübertroffenen Detailgrad. Der digitale Zwilling der Erde wird dabei unter anderem durch KI möglich.

Zwei Millionen Städte, 1,5 Milliarden Gebäude, unzählige Bäume, Flüsse, Seen, Gebirge und Straßen: Der Flight Simulator 2020 bietet die wohl umfangreichste und realistischste digitale Nachbildung unseres Planeten. Dieser “Digital Twin” der Erde wird unter anderem durch die Einbindung von realen Echtzeit-Daten zum Leben erweckt. Egal ob Windrichtung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Lichteinfall oder Frost – jede Wettereigenschaft wird im Spiel abgebildet.

All der Realismus hat natürlich sein Gewicht. Allein das Kartenmaterial von Microsofts Flug Simulator ist über zwei Petabyte Daten schwer. Wie wird solch eine gigantische Datenmenge in eine dreidimensionale Welt umgewandelt?

Bing Maps liefert Daten – sehr viele Daten

Die Grundlage für die Welt des Microsoft Flight Simulators liefert das Team von Bing Maps. Alle nötigen Texturen und topologischen Daten stammen aus Microsofts Karten-Schmiede. 2,5 Petabyte an Satellitenbildern und Fotogrammetrie-Scans wurden benötigt, um die virtuelle Welt des Flugsimulators zu errichten. Dazu kommen von Hand editierte 3D-Objekte.

“…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.