Grover ist eine Künstliche Intelligenz, die KI-generierte Fake News erkennt. Notwendige Voraussetzung: Die KI schreibt selbst gute Fake News.

Wer überzeugende Fake News schreiben will, musste sich bisher die Mühe machen, selbst zu tippen. Der Job des Fake-News-Redakteurs ist allerdings nicht mehr sicher: Text-KIs drohen ihn zu ersetzen und das Internet mit Unmengen an automatisch generierten Fake News zu überschwemmen.

Das befürchtete zumindest OpenAI, als die KI-Schmiede ihre mächtige Text-KI GPT-2 vorstellte. OpenAI verabschiedete sich daher von der bis dahin praktizierten Open-Source-Politik und veröffentlichte den Quellcode nicht.

Jedenfalls nicht den vollständigen: Seit der Vorstellung wurden zwei abgeschwächte Varianten der KI veröffentlicht. Zur vollständige Version haben nur ausgewählte KI-Forscher Zugang.

Mit den eigenen Waffen schlagen

Forscher der Universität Washington nutzen nun einen zu GPT-2 identischen KI-Aufbau, um potenzielle Fake-News-Generatoren mit den eigenen Waffen zu schlagen. Dabei heraus gekommen ist die KI “Grover”.

Grover beruht auf einer einfachen Idee: Der beste Weg, um KI-generierte Fake News zu erkennen, ist eine KI, die selbst Fake News erstellt.

Dazu orientierten sich die Forscher an der Architektur von GPT-2 und trainierten ihre KI mit echten News-Artikeln der letzten drei Jahre. Insgesamt sammelten die Forscher 120 Gigabyte reinen Text aus Google News.

Die Forscher trainierten – ähnlich wie OpenAI – drei verschiedene Vers…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.