Diese KI platziert Werbung unbemerkt nachträglich in Videos

Diese KI platziert Werbung unbemerkt nachträglich in Videos

Die Künstliche Intelligenz des KI-Unternehmens Mirriad platziert Werbung nachträglich in Videos – potenziell auch in Filmklassiker. Die Werbeindustrie wird’s freuen.

KI werde einen „transformativen Einfluss“ auf die Werbebranche haben, prognostizierte im Juli 2018 Arvin Patel, Chef für geistiges Eigentum des Festplattenrekorderherstellers Tivo.

„In Zukunft ermöglicht KI zielgerichtete Werbung und Produktplatzierung innerhalb bestehender Inhalte“, erklärte Patel damals. „Deine Lieblingscharaktere in Filmen und im TV werden zukünftig dein Lieblingsgetränk trinken und in deinem Traumauto an Werbeplakaten vorbeifahren, die nur für dich dort angezeigt werden.“

___STEADY_PAYWALL___

Rund ein Jahr später scheint sich Patels Prognose schon im Ansatz zu erfüllen: Das KI-Unternehmen Mirriad verkauft genau das, was Patel damals beschrieb. Jetzt kündigt es eine Kooperation mit dem chinesischen Internetunternehmen Tencent an, einem der wertvollsten Konzerne weltweit.

Mirriads KI blendet Werbung in fertige Videos ein

Mirriad will die großen digitalen Videoplattformen des Unternehmens automatisiert mit aktueller Werbung versorgen. Die Platzierung übernimmt eine Künstliche Intelligenz.

Die Besonderheit: Das 2007 gegründete Mirriad hat sich darauf spezialisiert, Werbung in bereits existierende Videos zu integrieren, und zwar so, dass diese Werbung wirkt, als sei sie natürlicher Bestandteil der Umgebung.

Das funktioniert bei Fernsehklassikern ebenso wie bei kurzen YouTube-Clips: Wände werden mit digitalen Werbetafeln versehen, Kaffeebecher mit neuen Logos und die Rückseite einer Zeitung zeigt auf einmal eine Anzeige für Hundefutter.

Möglich wird das durch die Werbe-KI des Unternehmens, die dank Bildanalyse freie Flächen und Objekte im Video erkennt, an denen die gewünschte Werbung eingefügt oder vorhandene Werbung überlagert werden kann.

In der „Ära der Werbemüdigkeit“ verspricht Mirriad Marken „signifikante Ergebnisse“ und ein sicheres Werbeumfeld. Zu Mirriads Kunden gehören Firmen wie Samsung, BMW oder T-Mobile.

Die US-amerikanische Telekomtochter platzierte etwa T-Mobile-Plakate in der spanischsprachigen Krimi-Serie „La Piloto“. Die Kampagne wurde mit einem Branchenpreis für besonders hohe Werbeeffektivität ausgezeichnet. Durch die Zusammenarbeit mit Tencent kommt die Technologie nun auf dem chinesischen Markt an.

Quelle: Mirriad

Weiterlesen über Künstliche Intelligenz: