Künstliche Intelligenz schafft neue Möglichkeiten – auch für Kriminelle. Forscher haben eine Liste mit potenziell besonders schwerwiegenden KI-Verbrechen ermittelt und von Experten für Sicherheit und KI bewerten lassen.

Forscher der Universität London (UCL) stellen eine Liste mit 20 möglichen KI-gestützten Verbrechen vor. Diese kriminellen Potenziale Künstlicher Intelligenz ermittelten sie anhand von Forschungspapieren, Nachrichten und popkulturellen Medien.

“In dem Maße, in dem sich die Möglichkeiten der KI-basierten Technologien erweitern, wächst auch ihr Potenzial für kriminelle Ausbeutung. Um uns angemessen auf mögliche KI-Bedrohungen vorzubereiten, müssen wir herausfinden, was diese Bedrohungen sein könnten und wie sie sich auf unser Leben auswirken könnten”, sagt der am Forschungspapier beteiligte Londoner Computerwissenschaftler Lewis Griffin.

Die Gefährlichkeit der gelisteten Verbrechen wurde bei einem zweitätigen Workshop “AI & Future Crime” von 31 Experten für KI und Sicherheit aus der Wissenschaft, aus Unternehmen sowie aus dem öffentlichen Sektor bewertet.

Die Teilnehmer des Workshops mussten

  • das Ausmaß des Schadens eines KI-Verbrechens einschätzen,
  • den möglichen Profit,
  • wie leicht die KI-Technik zu bedienen
  • und wie schwer sie zu stoppen ist.

Nach der Bewertung teilten die Forscher die KI-Verbrechen in die Bedrohungsszenarien “hoch”, R…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.