Bei Virtual Reality hält sich Apple noch zurück, aber mit Augmented Reality will der Konzern groß durchstarten. Im ersten Schritt nimmt Apple das Smartphone ins Visier: Die Trackingsoftware ARKit ermöglicht hochwertige Augmented-Reality-Erlebnisse mit dem Smartphone und läuft mit aktuellen iPhones. Zukünftige iPhones und iPads mit Pro-Zusatz sollen sogar mit integriertem 3D-Scanner erscheinen für präzisere Umgebungsvermessung und bessere AR-Effekte.

Langfristig will Apple auch eine AR-Brille an den Start bringen – das Unternehmen bastelt laut Insidern an diversen Prototypen. Allerdings ist die perfekte AR-Brille noch weit entfernt. Auch Apples Ingenieure können nicht zaubern und die Grenzen der Physik einfach wegschnippen: Schmale Brille mit viel Leistung, noch dazu leicht und mit hoher Displayqualität? Diese Technologie wurde noch nicht erfunden.

Die Begeisterung für Augmented Reality verdirbt das Apple-Chef Tim Cook dennoch nicht: Augmented Reality soll schon in wenigen Jahren unser aller Leben verändern, sagte Cook bei einem Interview.


MIXEDCAST #159: Deepfake-Risiken, 6D-Cloud und VR-Amoktraining | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.