Der Alexa-Roboter ist da – Amazon zeigt neue Echo-Geräte

Der Alexa-Roboter ist da – Amazon zeigt neue Echo-Geräte

Amazon präsentiert den neuen Echo Show 15 und einen Alexa-Roboter mit Display, ausfahrbarer Kamera, Augen und Persönlichkeit.

Auf einem digitalen Presse-Event stellt Amazon gleich mehrere neue Geräte und Alexa-Features vor. Neben dem neuen Alexa Smart-Display Echo Show 15 präsentierte der Online-Händler einen autonom agierenden Alexa-Roboter auf Rädern, der eine eigene Persönlichkeit haben soll.

Der Alexa-Haushaltsroboter kommt per Crowdfunding

Viel wurde in der Vergangenheit spekuliert, nun hat es Amazon tatsächlich getan: Der Alexa-Roboter ist da. Das Nachrichtenmagazin Bloomberg berichtete schon vor Monaten von einem Alexa-Haushaltsroboter, der es aufgrund des hohen Preises aber womöglich nie zur Marktreife schaffen würde. Mit einer Art Crowdfunding wird Amazon dieses Risiko nun minimieren.

Amazons Alexa-Roboter

Amazons Alexa-Roboter „Astro“ verfügt über eine ausfahrbare Kamera. | Bild: Amazon

„Astro“ wird Teil des Day-1-Editions-Programms sein und soll zur Einführung 999,99 US-Dollar kosten. Wird eine von Amazon nicht näher spezifizierte Anzahl an Vorbestellungen erreicht, geht der Roboter in Produktion. Andernfalls kehrt er zurück ans Reißbrett und Kunden erhalten ihr Geld zurück. Zuletzt durchliefen der Echo Dot 4 „Midnight Kiss“ und ein Alexa-Drucker das Vorbesteller-Programm erfolgreich.

Astro: KI-Persönlichkeit auf Rädern

Der Alexa-Roboter verfügt über ein Display, Kameras und Räder. Er ist etwa einen halben Meter hoch, bewegt sich selbstständig im Haus, überprüft bestimmte Bereiche und liefert auf Wunsch Live-Kamerabilder auf eine entsprechende Smartphone-App. Mithilfe einer ausfahrbaren Periskop-Kamera kann Astro auch höher gelegene Bereiche wie Küchentheken oder Speiseregale einfangen.

Zudem soll der Haushaltsroboter Geräusche wie zerbrechendes Glas, Rauch- oder Kohlenmonoxidalarme erkennen und Warnungen an das Smartphone schicken. Gängige Alexa-Funktionen wie Routinen, Video-Telefonie oder Drop-ins beherrscht der kleine Roboter ebenfalls.

Die Amazon-Entwickler:innen haben dem Roboter auch eine eigene Persönlichkeit spendiert und ließen sich dafür von Film, Fernsehen, Spielen und Animationsprinzipien inspirieren. Astro nutzt zur Kommunikation seine digitalen Augen auf einem rotierenden Bildschirm, ausdrucksstarke Töne oder Bewegungen. Dadurch soll der Roboter witzig sein und Emotionen und Empathie bei den Menschen auslösen. Nutzer:innen würden dadurch lieber mit dem „Gerät“ interagieren.

Echo Show 15: Neues Smart-Display mit Wandhalterung

Neben dem Alexa-Roboter zeigt Amazon auch einen neuen Echo. Mit dem Echo Show 15 erscheint erstmals ein Alexa Smart-Display mit Wandhalterung. Das Gerät verfügt über einen 15,6 Zoll Full-HD-Bildschirm und ist damit das bisher größte und am höchsten auflösende Echo-Gerät (Vergleich).

Echo Show 15 wird das erste Alexa-Gerät mit Wandhalterung. | Bild: Amazon

Mit einer neu designten Benutzeroberfläche soll Echo Show 15 zum Smart Home-Dashboard für die ganze Familie werden. Der Homescreen wird mit verschiedenen „Alexa Widgets“ personalisiert werden können. So sollen etwa digitale Haftnotizen möglich sein, To-do- oder Einkaufslisten sowie die Anzeige eines Familienkalenders.

Über das Widget „Smart Home Favourites“ zeigt Echo Show 15 Steuerelemente der wichtigsten Smart Home-Geräte an oder spielt Live-Bilder von smarten Kameras wie der Ring Doorbell ein. Video-Streaming über Netflix und Prime Video ist ebenfalls möglich. Durch das „Foto Frame“-Feature gleicht Echo Show 15 einem gerahmten Bild an der Wand. Es lassen sich private Fotos oder ausgewählte Werke verschiedener Künstler auf dem Display darstellen.

Letzte Aktualisierung am 22.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Echo Show 15 wird hierzulande 249,99 Euro kosten. Ständer und weiteres Zubehör sollen ebenfalls erhältlich sein. Wann das neue Alexa-Display nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. In den USA ist der Marktstart für Ende des Jahres geplant.

Neue Alexa-Features: KI erkennt Gesichter und lernt Geräusche

Im Inneren des Smart Displays sitzt der neu entwickelte KI-Chip „AZ2 Neural Edge“, der eine skalierbare Quad-Core-Architektur aufweist und 22 Mal mehr TOPS als sein Vorgänger erreichen soll. AZ2 verarbeitet Spracherkennung lokal auf dem Gerät und kann zeitgleich Computer Vision-Workloads bewerkstelligen. Dadurch wird unter anderem das neue Gesichtserkennungs-Feature „Visual ID“ möglich.

Per optional erhältlichem Ständer soll Echo Show 15 auch auf Sideboards oder Küchentheken Platz finden.

Per optional erhältlichem Ständer soll Echo Show 15 auch auf Sideboards oder Küchentheken Platz finden. | Bild: Amazon

Ist die Kamera am Echo Show 15 aktiviert, erkennt Alexa, welches Haushaltsmitglied mit ihr interagiert und liefert entsprechend personalisierte Inhalte. Als Beispiel nennt Amazon einen individuellen Gruß, Erinnerungen, Kalendereinträge oder Lieblingsmusik.

Zudem wird Alexa lernfähig. Die smarte Assistentin soll künftig merken, ob sie es mit Vegetariern zu tun hat oder welches Sport-Team Nutzer:innen unterstützen und entsprechend angepasste Informationen liefern.

Künftig wird es laut Amazon auch möglich sein, Alexa beliebige Geräusche beizubringen. Wird die KI beispielsweise auf das Piepsen einer offenstehenden Kühlschrank-Tür trainiert, löst sie eine entsprechende Warnung aus.

Weiterlesen über Smart Tech:

Quelle: Amazon