Als Deepminds AlphaGo 2016 den weltbesten Go-Spieler Lee SeDol schlug, waren die KI-Forscher von Googles Mutterkonzern Alphabet in den Schlagzeilen. Vier Jahre später gibt es weniger Öffentlichkeit für Deepmind – aber weiter einen starken Fokus auf Wissenschaft.

2016 machte Deepmind weltweit Schlagzeilen: Die Brettspiel-KI AlphaGo schlug Go-Weltmeister Lee Sedol – der beendete ob der unbesiegbaren KI kürzlich seine Karriere. Netflix produzierte sogar eine Dokumentation über den Sieg. Ähnlich viel öffentliche Aufmerksamkeit erhielt Künstliche Intelligenz zuletzt 1997, als die Schach-KI Deep Blue über den Schachweltmeister Garry Kasparov triumphierte.

Der Go-Sieg über einen Weltmeister gilt als Meilenstein der KI-Entwicklung. Manche Experten hätten mit diesem erst in 100 Jahren gerechnet, sagt KI-Pionier Stuart Russell von der Universität Kalifornien, Berkeley. Besonders in Asien gelte das komplexe Brettspiel Go als Höhepunkt der menschlichen intellektuellen Leistungsfähigkeit.

Was viel weniger Menschen wissen: Aus AlphaGo wurden die noch effizienteren und vielseitigeren KI-Systeme AlphaGo Zero und schließlich AlphaZero – doch keine der neuen Versionen hatte die kultur…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.