Titelbild: Screenshot eines KI-gefälschten Pornos (Gesicht der rechten Dame)

Wer schon immer mal in einem Porno mitspielen wollte, aber den Geschlechtsverkehr scheut oder zu schüchtern ist, für den gibt es jetzt dank Künstlicher Intelligenz eine bequeme Lösung.

Ende letzten Jahres tauchte die KI-Software “Deepfakes” bei Reddit auf: Mit ihr tauschten die Nutzer die Gesichter von Pornodarstellerinnen gegen die von prominenten Frauen – oder gegen das der Ex-Freundin.

Dank einer von Google entliehenen Deep-Learning-Methode klappt das recht überzeugend bei geringem Aufwand – beinahe auf Knopfdruck. Die Software verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Sie ist frei im Netz verfügbar.

Das US-Pornounternehmen “Naughty America” möchte aus Deepfakes jetzt Kapital schlagen. Zwar ist die KI-Software im Grunde für Laien bedienbar und kostenlos. Wer aber dennoch keine Lust hat, sich mit den Details zu befassen, soll individualisierte und personalisierte KI-Pornos einfach bestellen können.

“Wir glauben, dass individuelle und personalisierte Pornos die Zukunft sind”, sagt Naughty-America-CEO Andreas Hronopoulos Deepfakes: US-Firma will mit KI personalisierte Pornos verkaufen was last modified: März 13th, 2019 by Matthias Bastian


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.