In einer Kampagne gegen Malaria sprechen Betroffene durch den Fußballstar David Beckham. Umgesetzt wurde der Effekt mit KI-Technologie.

Der Initiative “Malaria Must Die” leiht Fußballstar David Beckham seine Stimme und sein Gesicht. Letzteres im wahrsten Sinne des Wortes: Mit einer Variante der als “Deepfakes” bekannt gewordenen KI-gestützten Video-Software sprechen neun Malaria-Betroffene durch David Beckham zur Welt.

Zunächst erstellten die Entwickler ein 3D-Modell von Beckhams Gesicht. Mit Maschinenlernen übertrugen sie dann die Mimik der anderen Sprecher auf das digitalisierte Gesicht des Fußballers. Das Ergebnis: Beckham spricht in neun Sprachen.

Beteiligt an der Produktion war das auf KI-Videos spezialisierte Startup “Synthesia”: Mitgründer Matthias Niessner arbeitete zuvor am Forschungsprojekt “Deep Video Portraits”, einer fortschrittlichen Variante der Deepfakes-Software, die Ende 2017 durch unrühmliche Pornofälschungen mit prominenten Frauen bekannt wurde.

Das folgende Video zeigt, wie der Beckham-Fake entstan…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.