Mit Künstlicher Intelligenz kann man Menschen Dinge tun und sagen lassen, die sie nie getan oder gesagt haben. Die britische TV-Serie The Capture zeigt, was passiert, wenn der Staat Deepfake-Technologie für seine eigenen Zwecke missbraucht.

Wurde eine KI mit ausreichend Video- und Audiomaterial einer Person trainiert, kann sie es hervorragend nachahmen: Ein beliebiges Gesicht auf einem Bild oder Video kann täuschend echt durch das einer anderen Person ersetzt und selbst die Stimme beinahe perfekt nachgemacht werden.

KI-Forscher, Journalisten und Politiker warnen seit dem Aufkommen der ersten Video-Deepfakes Ende 2017 vor den möglichen Folgen breitflächiger KI-Manipulation. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Arten von Video- und Audiofakes können Deepfakes heute von jedem hergestellt werden, der gute PC-Kenntnisse mitbringt (siehe Artikel Deepfake selbst erstellen).

Von Fake-Pornos über politische Propaganda bis hin zu einer allgemeinen Erosion der Beweiskraft von Video und Audio: Deepfakes werden als Gefahr für das Individuum und die Demokratie angesehen. Die Herstellung und Verbreitung der KI-Fakes steht deshalb in China und manchen US-Bundesstaaten b…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.