Donald Trump versucht sich als investigativer Kleinstadt-Journalist und Mark Zuckerberg verkauft Dialyse-Behandlungen zum Wucherpreis: Die neue Serie der Southpark-Schöpfer verfügt dank Deepfake-Technik über einen ganz besonderen Cast.

Am 26. Oktober startete die neue Serie “Sassy Justice” auf YouTube. Darin kämpft der eifrige Kleinstadt-Reporter Frank Sassy in seiner wöchentlichen Sendung auf einem lokalen Nachrichtensender für die Rechte seiner Mitbürger.

Hinter den fünfzehnminütigen Episoden stecken die Macher der US-Kultserie “Southpark” Matt Stone und Travis Parker. Gemeinsam mit dem britischen Schauspieler Peter Serafinowicz nehmen sie in ihrem gewohnt überspitzten Humor aktuelle und relevante Themen aufs Korn. Das Besondere an “Sassy Justice” ist, dass der komplette Cast der Serie aus Deepfakes besteht.

Sassy Justice: Donald Trump als Laiendarsteller unterwegs?

Der namensgebende Hauptprotagonist Frank Sassy sieht dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump zum Verwechseln ähnlich. Einzig die silberne Lockenpracht und das karierte Sakko weichen auf den ersten Blick vom Original ab. Spätestens wenn Sassy zu sprechen beginnt, wird jedoch klar: Hier ist was faul.

Frank Sassy ist, wie die meisten Charaktere in “Sassy Justice”, die Deepfake-Version einer bekannten Persönlichkeit. Mit KI tauschen die Macher der Serie die Gesichter ihrer Darsteller mit denen von Prominenten aus. Das Ergebnis wirkt täuschend echt. Wer nicht genau hinsieht, könnte glauben, der US-Präsident versuche sich jetzt als Laiendarsteller.

Die Deepfakes von Donald Trump und Al Gore in der Serie "Sassy Justice"

In der Deepfake-Serie “Sassy Justice” nehmen die Southpark-Macher die Debatte um KI-Fakes aufs Korn. | Bild: Sassy Justice

Deepfakes werden mit einem Generative Adversarial Network (GAN) erstellt. Dabei werden zwei künstliche neuronale Netze mit einem gemeinsamen Datensatz trainiert und treten in einer Art Wettbewerb gegeneinander an.

Das Fälscher-Netz erstellt Inhalte, die dem zugrundeliegenden Datensatz ähneln. Dem gegenüber steht ein Analyse-Netz, das die Fälschungen mit dem Original vergleicht. Erkennt es den Inhalt als Fälschung, verbessert das Fälscher-Netz die Nachahmung so häufig, bis das Analyse-Netz sie nicht mehr vom Original unterscheiden kann.

Dieses KI-Training führt auf sehr effizientem Wege zu immer glaubwürdigeren gefälschten Fotos und Videos, die ohne KI mit viel höherem Zeitaufwand in Handarbeit erstellt werden müssten.

Satirische Auseinandersetzung mit dem Thema Deepfake

In der ersten Episode von “Sassy Justice” berichtet Fred Sassy – wie könnte anders sein – über die Gefahren von Deepfakes für die Gesellschaft. Damit greifen die Macher ein ernstes und viel diskutiertes Thema auf, zu dem sich unter anderem die Bundesregierung kritisch äußerte.

Experten sehen in den immer realistischer werdenden Fälschungen im politischen Kontext eine ernste Gefahr. Facebook verbietet Deepfakes im Vorfeld des US-Wahlkampfs 2020 genauso wie YouTube und Twitter. China stellt KI-Fakes unter Strafe.

Sassy Justice zieht Deepfakes oberflächlich betrachtet zwar ins Lächerliche, zeigt aber mit seinen täuschend echt wirkenden Fälschungen gleichzeitig auf, wie fortgeschritten die Technik schon ist.

Neben Donald Trump als Retter der einfachen Leute treten in der ersten Episode noch weitere prominente Deepfakes auf. Sassy führt unter anderem Interviews mit dem ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore, Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und dessen Ehefrau Ivanka Trump.

Eine besondere Rolle erhält Facebooks CEO Mark Zuckerberg: Als “Dialysis King” betreibt er die örtliche Dialyse-Klinik in Cheyenne und bietet in kurzen, knalligen Werbespots Dialyse-Deals zum Schleuderpreis von “nur 79.000 US-Dollar” an.

Deepfakes im Entertainment

Die Bedeutung von Deepfakes im Entertainment-Kontext wächst: YouTuber wie “Ctrl Shift Face” stellen immer wieder Ausschnitte berühmter Hollywood-Filme online, bei denen die Hauptrollen umbesetzt sind.

So wurde Hannibal Lecter schon mit Deepfake-Willem-Dafoe in Schweigen der Lämmer neu gecastet und Sylvester Stallone schlüpft in die Rolle des Kevin im Weihnachtshit Home Stallone. Die Videos erzielen zum Teil viele Millionen Klicks.

Dazu nutzt der YouTuber die kostenlose Software “Deep Face Lab”, die es auch Laien ermöglicht, eigene Deepfake-Videos zu erstellen. In unserer Geschichte der Deepfakes erfahrt ihr, was Deepfakes sind und weshalb sich die Technik in den letzten Jahren so schnell entwickelt hat.

Im Gegensatz zu “Sassy Justice” und den Hollywood-Deepfakes auf YouTube verfolgt die TV-Serie “The Capture” einen ernsten Ansatz: Die Serien-Regierung missbraucht Deepfake-Technologie, um politische Entwicklungen  zu steuern. Die sechs Episoden der ersten Staffel sind bei Amazon Prime Video abrufbar.

The Capture - Staffel 1 [dt./OV]
38 Bewertungen
The Capture - Staffel 1 [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)

Letzte Aktualisierung am 1.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Titelbild & Quelle: Sassy Justice

Weiterlesen über Deepfakes:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.