Laut Deepfake-Experte Hao Li entwickeln sich Deepfakes schneller als gedacht – und können in Zukunft auch durch Gegenalgorithmen nicht entlarvt werden.

Seit vielen Jahren befasst sich Hao Li mit der Frage, wie man das menschliche Gesicht digitalisieren und manipulieren kann. Li wuchs in Saarbrücken auf, machte seinen PhD an der ETH Zürich.

Für die Universität Südkalifornien lehrt er jetzt als Professor für Bild- und Grafikmanipulation. In seinem Startup Pinscreen setzt er fortschrittliche KI-Technologie für die Film- und Computerspielindustrie ein und ist an großen Hollywood-Projekten beteiligt.

Zum Beispiel gehörte Li zum Team, das im Film “Furious 7” den 2013 verstorbenen Schauspieler Paul Walker für noch nicht abgedrehte Szenen digital wiederbelebte. Derzeit arbeitet er an einem neuen Projekt mit Will Smith.

“Deepfakes werden in zwei bis drei Jahr…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.