Ihr habt ein YouTube-Imperium aufgebaut, aber keine Lust mehr, vor der Kamera zu stehen? Der YouTuber Linus testet, ob Deepfakes eine Lösung sind.

Der erfolgreiche kanadische Tech-YouTuber Linus Sebastian und seine Linus Media Group betreiben gleich vier YouTube-Kanäle. Mit Linus Tech Tips, Techquikie, TechLinked und ShortCircuit kommt Sebastian auf über 16 Millionen Abonnenten.

Anfang des Jahres sprach Sebastian über einen möglichen Rückzug aus dem alltäglichen Geschäft, in dem er noch immer in fast jedem Video seiner Kanäle auftaucht.

Jetzt hat der YouTuber ein neues Video mit dem Titel „I can safely retire now“ hochgeladen. Der Grund: Er hat sich für ein Testvideo deepfaken lassen. Ein Kollege spielt seine Rolle im Video nach und trägt dabei Sebastians Gesicht.

Der Deepfake gehört nicht zu den besten, die im Internet zu finden sind. Die YouTube-Kreationen von Ctrl Shift Face etwa bieten eine d…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.