Die kostenlose App Zao stürmte übers Wochenende die chinesischen App-Store-Charts. Sie tauscht im Handumdrehen Gesichter bekannter Schauspieler mit denen von Smartphone-Nutzern. Ein einzelnes Foto reicht.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Deepfake-Technologie in Form benutzerfreundlicher Apps den Mainstream erreicht.

Laut den App-Store-Analytikern App Annie stürmte Zao am 1. September die Spitze der chinesischen iOS-Downloadcharts für kostenlose Apps. Hochgeladen wurde sie zwei Tage zuvor.

App-Nutzer melden sich mit ihrer Telefonnummer an und können anschließend ein Foto ihres Gesichts hochladen, die der KI als Vorlage für den Gesichtertausch dient.

Twitter-Nutzer Allan Xia veröffentlichte ein Beispiel, in dem bekannte Szenen aus Leonardo-DiCaprio-Filmen zu sehen sind, aber mit Xias Gesicht. Ein einzelnes Foto und eine Berechnungsdauer von weniger als acht Sekunden sollen ausreichen für die Generierung des Deepfakes.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Deepfake Trends, VR-Roboter und Focals-Fail | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.