Update: 21.07.2020

Nach einem Test der KI-Software (siehe unten) beim Heimspiel BVB gegen Hoffenheim verzichtet der BVB auf den Einsatz von KI-Technik für Corona-Kontrollen. Sie bringe den Verein im Fußballumfeld nicht entscheidend nach vorne, sagt BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer der “Rheinischen Post”.

Stattdessen regelt der Mensch: Der Ordnungsdienst soll auf den Sicherheitsabstand auf den Tribünen achten und die Zuschauerströme vor und nach dem Spiel sollen so gesteuert werden, dass keine größeren Menschenansammlungen entstehen. Denkbar seien unterschiedliche Zeitfenster beim Ein- und Auslass.

Via: Sueddeutsche

Ursprünglicher Artikel vom 11. Juli 2020:

Bundesliga: KI-Technik soll die Fans zurückbringen

Fußballvereine testen KI-Technik, dank der Fans Corona-konform zurück ins Stadion könnten.

Borussia Dortmund sowie Hertha BSC Berlin sollen die KI-Technik des Berliner Unternehmens G2K Group erproben, um ihre Stadien Corona-konform zu füllen. Dortmund hat die Technik bereits beim Heimspiel gegen Hoffenheim am 27. Juni getestet.

Die Bundesliga soll mit dem System für die neue Saison 2020 / 21 planen. Wie vi…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.