2020 kam der Robohund Spot auf den Markt. Für Boston Dynamics ist der erst der Anfang: Das Unternehmen träumt von einer Flotte hochspezialisierter Roboter. Das nächste Roboterprodukt soll 2021 vorgestellt werden.

Spot startete im Juni in den USA und diesen Monat wurde der Verkauf unter anderem auf Europa ausgeweitet. In der Standardausstattung kostet der Roboterhund knapp 75.000 US-Dollar.

Rund 260 Roboter sollen bereits verkauft oder geleast worden sein, verrät Robert Payter gegenüber Venturebeat. Payter arbeitet seit 1994 für Boston Dynamics und übernahm Ende 2019 die Rolle des CEO.

Seit Anfang der 90er Jahre forscht das Unternehmen an Robotern. Nun steht Boston Dynamics vor einer tiefgreifenden Transformation: Nach fast drei Jahrzehnten Forschung und Entwicklung versucht sich das Unternehmen zum ersten Mal an der Kommerzialisierung seiner Robotertechnologie.

“Wir versuchen, dem, was uns großartig macht, treu zu bleiben: der fortgeschrittenen Forschung und Entwicklung. Wir versuchen aber auch, unsere kommerziellen Fähigkeiten zu entwickeln, ein Produkt zu verkaufen, herzustellen, zu supporten und profitabel zu werden”, sagt Payter.

In ungefähr zweieinhalb Jahren will Boston Dynamics schwarze Zahlen schreiben. Dieses Ziel will das Unternehmen unter anderem mit Hilfe neuer Roboter erreichen.

Maschinelle L…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.