Billie Eilish: KI synchronisiert zehntausende YouTube-Cover

Billie Eilish: KI synchronisiert zehntausende YouTube-Cover

Ein Kreativ-KI-Projekt von Google synchronisiert zehntausende YouTube-Videos zu einem Beat. Das Resultat ist ein audiovisuelles Meisterwerk, das eindrucksvoll zeigt, wie Musik die Menschheit bewegt.

Bei „Experiments with Google“ testen Google-Teams Künstliche Intelligenz für kreative Aufgaben. Das just vorgestellte Projekt ist besonders eindrucksvoll: Per KI synchronisiert Google in Bild und Ton mehr als 150.000 YouTube-Videos zum Beat von Billie Eilishs Hit „Bad Guy“.

Das KI-Projekt macht die geballte menschliche Kreativität bei YouTube sicht- und hörbar: Im Sekundentakt könnt ihr Bad Guy als Akustik-Version anhören, den Song von einem Chor singen lassen, zur Metal-Variante headbangen oder bei der Akkordeon-Version schwelgen. Laut Google würde es 15 Sexdezilliarden dauern, alle potenziell möglichen Songvariationen durchzuhören.

___STEADY_PAYWALL___

https://www.youtube.com/watch?v=OqY_IV3gj7E

Diese enorme Skalierung ist es, die das Projekt so eindrucksvoll macht: Auf einer interaktiven Webseite könnt ihr fließend zwischen den Cover-Songs wechseln, der Übergang von einem Cover zum nächsten ist nahtlos. Die feine Mustererkennung der KI macht’s möglich.

Der Körper als Instrument

Google geht noch einen Schritt weiter: Neben den Coversong-Videos sind auch Videos im Mix enthalten, in denen die Protagonisten zum Song tanzen oder Aerobic machen – natürlich exakt im Takt von Bad Guy. Das ist faszinierend anzusehen. Google demonstriert, wie KI Audioinformationen unterschiedlicher Art im großen Maßstab synchronisieren kann.

Bad Guy erleichtert der KI wegen des eindeutigen und konstanten Beats die Arbeit, das schmälert aber nicht das entstandene Gesamtkunstwerk – ebenso wenig wie die gelegentlichen Patzer, wenn Bild und Ton doch mal auseinanderlaufen. Das Team entwickelte die Kreativ-KI mit Googles Open-Source-Architektur Tensorflow.

Das unendliche Billie-Eilish-Cover könnt ihr kostenlos hier direkt im Browser ausprobieren. Falls ihr ein eigenes Bad-Guy-Cover habt, könnt ihr es hier für das Experiment anmelden.

Quelle: Google

Weiterlesen über KI und Kunst: