Google und Samsung verhandeln über eine tiefere Integration der Apps Google Assistant und Play Store auf Samsung-Geräten. Nutzt die Alphabet-Tochter den schwächelnden Smartphone-Markt aus, um seine Marktmacht weiter zu stärken?

Es wäre wahrscheinlich ein sehr lukrativer Deal für Samsung. Einem Bericht von Bloomberg zufolge verhandelt der koreanische Smartphone-Hersteller mit Google über eine bevorzugte Behandlung von Google-Apps auf Samsung-Geräten.

Neben den klassischen Google-Anwendungen wie der Suche und dem Play Store soll vor allem der Google Assistant profitieren. Für Samsungs eigenen Assistenten Bixby könnte dieser Deal sogar das Aus bedeuten.

Künftig mehr Google und weniger Samsung auf Galaxy-Geräten?

Bloomberg soll eine Korrespondenz zwischen Vertretern der Tech-Giganten vorliegen, aus der hervorgeht, dass sich Google mehr Kontrolle über die Suche auf Samsung-Smartphones wünscht.

Es wäre nicht der erste Deal dieser Art: Schon seit Jahren überweist Google mehrere Milliarden Dollar jährlich an den großen Samsung-Konkurrenten Apple für den Platz als Standard-Suchmaschine im Safari-Web-Browser.


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.