Ein-Dollar-Jobber werden unwissentlich Mitarbeiter eines Pentagon-Projekts.

Im März 2018 wurde bekannt, dass Google das US-Militär im Projekt “Maven” mit einer Bildanalyse-KI für Drohnenaufnahmen unterstützt.

Ziel von Maven war oder ist laut Medienberichen, dass militärische Verantwortliche bei Drohnenaufnahmen zum Beispiel auf ein Gebäude klicken und beinahe in Echtzeit Informationen angezeigt bekommen, die mit diesem assoziiert sind, beispielsweise zu Fahrzeugen oder Personen.

Das Projekt wurde nach Mitarbeiterprotesten Anfang Juni 2018 seitens Google eingestellt. Das Unternehmen veröffentlichte kurz darauf ethische Leitlinien für die eigene KI-Entwicklung, die unter anderem untersagen, dass Künstliche Intelligenz als Waffe eingesetzt wird.

Googles Militär-KI wurde von Ein-Dollar-Jobbern trainiert

Die Webseite “The Intercept” berichtet jetzt, dass Google für das Training der Maven-KI Billiglohnarbeiter über den Mikroarbeitanbieter “Crowd Flower” (jetzt “Figure Eight”) rekrutierte. The Intercept hat laut eigenen Angaben unter anderem E-Mails vorliegen, die diesen Sachverhalt bestätigen. Figure Eight gehört zu den größten Anbie…

Der MIXED.de XR-Podcast #179

Jetzt reinhören: Panasonics schlanke VR-Brille und Nreal AR | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.