Die Rechenleistung Künstlicher Intelligenz nimmt exponentiell zu. Eine aktuelle Analyse zeigt den Geschwindigkeitszuwachs von 2012 bis heute. Im Vergleich zur KI-Rakete wirkt das Mooresche Gesetz wie ein Trabant.

Bis autonom fahrende Autos frei über die Straße rollen und KIs einen Großteil unserer alltäglichen Aufgaben übernehmen dürfen, wird es noch eine Weile dauern – falls diese Zukunftsvision überhaupt eintritt. Im Alltag nehmen wir derzeit kaum wahr, ob und wie schnell sich Künstliche Intelligenz weiterentwickelt.

Dass der Leistungszuwachs in den letzten Jahren enorm war, zeigt jetzt eine Analyse der Informatiker Dario Amodei und Danny Hernandez der Non-Profit-Organisation OpenAI: Sie untersuchten die Entwicklung der KI-Rechenleistung von 2012 bis heute.

Das Ergebnis: KI-Systeme verdoppeln ihre Leistungsfähigkeit im Durchschnitt alle dreieinhalb Monate (siehe Titelbild). Das entspricht in der Zeit von 2012 bis 2017 einer Steigerung um den Faktor 300.000. Besonders in den letzten Monaten legte die KI-Geschwindigkeit zu.

Mit der Super-KI AlphaGo Zero gelang Google Ende letzten Jahres ein großer Durchbruch. Bild: OpenAI

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.