Deepminds neueste Spiele-KI schafft etwas, das noch keiner vor ihr gelang: Sie besiegt Profispieler im komplexen PC-Strategiespiel “Starcraft II”. Das ist ein größerer Erfolg als AlphaGos Triumph über Go-Champion Lee Sedol vor rund drei Jahren – auch wenn die Live-Premiere misslang.

Merkbar stolz kündigt Deepmind im eigenen Blog das neueste neuronale Wundernetz aus der eigenen KI-Schmiede an: Es hört auf den Namen “Alphastar” und kann besonders gut das komplexe PC-Strategiespiel “Starcraft II” steuern. Sogar besser als menschliche Profis.

Laut Deepmind ist Starcraft ein Lackmustest für KI-Cleverness, da es Künstliche Intelligenz vor besondere Herausforderungen stellt:

  • Es gibt keine eindeutige Siegesstrategie: Das Vorgehen muss permanent justiert und das Wissen über den Spielverlauf erweitert werden.
  • Teile des Spielfeldes sind in künstlichen Nebel verhüllt und müssen zunächst erforscht werden.
  • Entscheidungen können sich erst viel später im Spiel auswirken – das erfordert Planung.
  • Im Unterschied zum Brettspiel Go laufen viele Prozesse parallel und in Echtzeit: Spieler handeln permanent, Hunderte Einheiten und Gebäude müssen gleichzeitig kontrolliert werden. Millionen Entscheidungen sind möglich.
Alphastar: Deepmind feiert “großen Durchbruch” bei Künstlicher Intelligenz was last modified: Januar 25th, 2019 by Matthias Bastian

Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.