Alexa gibt jetzt Auskunft zu COVID-19-Impfungen

Alexa gibt jetzt Auskunft zu COVID-19-Impfungen

Amazon-Kunden können über Alexa Infos zur Pandemie und möglichen COVID-19-Impfungen einholen. Wie funktioniert der Service in Deutschland?

Amazon gab vor Kurzem ein neues Alexa-Feature in den USA bekannt. Laut dem Online-Händler hätten Nutzer im letzten Jahr weltweit Millionen Fragen in Bezug auf COVID-19 an Alexa gestellt. Deshalb habe man schnellstmöglich versucht, das Wissen der Sprachassistentin über das Virus und die Krankheit zu erweitern.

Neue Sprachbefehle sollen nun dabei helfen, Test- und Impfzentren zu finden sowie wichtige Informationen zur Pandemie abzurufen.

Alexa nennt Impfstellen in den USA

In den USA sind mittlerweile landesweit Impfungen möglich. Amazon-Kunden können Alexa (Guide) dort ab sofort fragen, wo sie Impfstellen in ihrer Nähe finden und wie sie diese kontaktieren. Dazu genügen einfache Sprachbefehle wie „Alexa, wo kann ich mich gegen COVID-19 impfen lassen?“ oder „Alexa, wo kann ich mich in Chicago impfen lassen?“

Die Sprachassistentin Alexa auf dem Amazon Echo Show 10.

Auf Geräten wie dem Echo Show 10 beantwortet Alexa nun Fragen zu COVID-19-Impfungen. | Bild: Amazon

Die Künstliche Intelligenz trägt dann eine Liste mit Standorten im abgefragten Gebiet vor. Daraufhin ist es möglich, sich direkt mit einer der aufgelisteten Impfstellen verbinden zu lassen. Mit „Alexa, rufe den Ersten an“ leitet die Sprach-KI beispielsweise einen Anruf zur erstgenannten Stelle ein.

Wer eine Möglichkeit sucht, sich auf COVID-19 testen zu lassen, kann Alexa ebenfalls um Hilfe bitten. „Alexa, wo kann ich mich auf COVID-19 testen lassen?“ bringt eine Liste der Teststellen, die daraufhin genauso wie die Impfstellen angerufen werden können.

Wie hilft Alexa in Deutschland bei Fragen zur Pandemie?

Hierzulande kann Amazons Sprachassistentin noch keine Impfstellen oder Testzentren aufzählen und kontaktieren. Alexa informiert aber auf die Frage „Alexa, wo kann ich mich gegen COVID-19 testen lassen?“ über den aktuellen Stand zum Thema Impfungen und nennt weitere Informationsquellen und Anlaufstellen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Alexa | Anthrazit Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Alexa | Anthrazit 123.687 Bewertungen 59,99 EUR 34,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 17.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mit „Alexa, wie kann man sich vor dem Coronavirus schützen?“ trägt die Assistentin Tipps der WHO zur Einhaltung der Hygieneregeln vor. „Alexa, was gibts Neues zu COVID-19?“ liefert aktuelle Statistiken. Amazon gibt an, dass Alexa Fragen zur Verfügbarkeit des Impfstoffs und den Anspruchsvoraussetzungen in mehr als 85 Ländern beantworten kann. Ihr Wissen und rund um die Pandemie soll künftig erweitert werden.

Amazon erweitert Corona-Hilfe-Services mit Alexa

Amazon bietet seit Ausbruch der Pandemie verschiedene Alexa-basierte Unterstützungsmaßnahmen an. In den USA gibt es mit dem Care Hub eine einfache Verbindungsmöglichkeit für Familien, die räumlich getrennt leben müssen. In Großbritannien unterstützt Alexa Menschen mit Sehverlust.

Amazon kooperiert dort mit dem Royal National Institute of Blind People (RNIB). Alexa stellt auf Befehl eine direkte Verbindung von einem Amazon-Gerät wie dem Echo Studio (Guide) zu einer Helpline des RNIB her. Menschen mit Sehschwäche oder Sehbehinderungen erhalten dort unter anderem Unterstützung im Umgang mit der Pandemie.

Titelbild & Quelle: Amazon

Weiterlesen über Alexa: