Amazon macht Alexa wieder schlauer und erweitert die Datenschutz-Optionen. Die wichtigsten neuen Features im Überblick.

Amazon entwickelt seine Sprachassistentin Alexa permanent weiter und spendiert ihr immer wieder neue Funktionen. In einem Blog-Post teilte der Online-Händler seinen US-Kunden die wichtigsten Änderungen zum Jahresstart mit.

Welche großen und kleinen Verbesserungen Alexa (Guide) erhalten hat und welche es schon nach Deutschland geschafft haben, fassen wir in diesem Artikel zusammen.

Sprachassistentin Alexa wird selbstständiger

Ende letzten Jahres präsentierten die KI-Forscher Anjishnu Kumar und Anand Rathi auf Amazons Science Blog ein neues Feature: Alexa erkennt latente Ziele von Nutzern und schlägt daraufhin proaktiv weitere Aktionen vor.

| Alexa schlaegt skills vor

Alexa schließt aus der Interaktion, dass der Nutzer an weiteren Strandaktivitäten interessiert ist. | Bild: Amazon

Die Sprachassistentin ahnt also, was mit einer Frage in der Folge bezweckt werden soll. Fragt ihr beispielsweise nach der Ziehzeit einer bestimmten Teesorte, gibt Alexa die entsprechende Antwort und schlägt anschließend vor, den Timer danach zu stellen.

Funktionen wie diese sind Teil von Amazons Alexa-Strategie. Interaktionen mit der Sprach-KI sollen weiter an menschliche Konversationen angeglichen werden. Alexa soll künftig an Unterhaltungen teilnehmen können, ihre Sprache soll natürlicher klingen und sie soll bei Nutzeranfragen vorausschauend mitdenken.

Jetzt startet ein weiteres Feature, das Alexas Selbstständigkeit vorantreiben soll. Mit einer neuen Frageform kann Alexa dynamische Erinnerungen aktivieren.

Alexas Erinnerungsfunktion wird erweitert

In den USA beherrscht Alexa die erweiterte Erinnerungsfunktion bereits. Amazon nennt sie “dynamische, Ereignis-basierte Erinnerungen”. Die Sprachassistentin benachrichtigt Nutzer eigenständig, sobald Events stattfinden, nach denen sie schon Mal gefragt haben oder deren Eintrittszeitpunkt bei der erstmaligen Frage noch nicht feststand.

Das Amazon Care Hub sendet Meldungen an die Alexa App.

Alexa erinnert Nutzer künftig proaktiv an Events, die ihnen wichtig sind. | Bild: Amazon

Das kann besonders nützlich sein, wenn ihr beispielsweise auf eine wichtige Nachricht wartet. Trifft sie ein, benachrichtigt euch Alexa über die App oder ein smartes Gerät wie den Echo 4 (Test). Der deutsche Sprachbefehl hierzu könnte lauten “Alexa, gib mir Bescheid, wenn mir Frank eine E-Mail schickt.”

Als weitere Beispiele gibt Amazon Fragen zum Fernsehprogramm oder kommenden Sportereignissen an. Mögliche Sprachbefehle wären: “Alexa, sag mir, wenn der HSV wieder spielt” oder “Alexa, sag mir, wenn Zurück in die Zukunft im TV läuft.”

Letzte Aktualisierung am 27.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Pünktlich zum nächsten Spieltag oder zur Ausstrahlung des Films gibt euch Alexa selbstständig Bescheid. In Deutschland funktionieren die dynamischen Erinnerungen aber noch nicht richtig. Beim Test mit oben genannter Spieltagsfrage sagt mir Alexa, wann der HSV als Nächstes spielt. Sie fragt dann zwar direkt nach, ob sie mich vor Spielbeginn erinnern soll, die Frage kommt allerdings noch auf Englisch und wird mit einer Fehlermeldung abgeschlossen.

Alexa: Datenschutz per Sprachbefehl

Schon mit der Ankündigung der jüngsten Echo-Generation im September letzten Jahres stellte Amazon die neuen Alexa-Datenschutzoptionen vor. Im folgenden Video könnt ihr die Präsentation ab 00:33:45 sehen.

Über ein entsprechendes Portal oder die Alexa-App erhalten Nutzer Einblick in ihre Aktivitäten und können Protokolle von Sprachinteraktionen aufrufen, lesen, anhören oder löschen.

Das Löschen der Sprach-Protokolle ist jetzt auch per Sprachbefehl möglich. Mit dem Befehl “Alexa, lösche alles, was ich gesagt habe”, entfernt ihr das gesamte Protokoll. “Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe”, entfernt die Aufnahmen des Tages.

Im Gegensatz zu den dynamischen Erinnerungen ist diese Funktion auch hierzulande schon aktiv. Nutzer in den USA haben zusätzlich die Möglichkeit, eine regelmäßige Löschung aller Smart-Home-Daten zu aktivieren.

Das betrifft sämtliche Interaktionen zwischen Alexa und smarten Geräten von Drittherstellern. Informationen, die älter als drei bis 18 Monate sind, je nach Einstellung, werden dann im festgelegten Turnus automatisch gelöscht.

Echo Show: Neue Video-Optionen & Netflix

Im Oktober letzten Jahres veröffentlichte Amazon den neuen Echo Show 10 in den USA und kündigte eine Netflix-Unterstützung an. Zwar ist der Echo Show 10 in Deutschland immer noch nicht erschienen, wohl aber die Netflix-Unterstützung.

VorschauProduktBewertungPreis
Echo Show 8 | Durch Alexa in Verbindung bleiben, Anthrazit Stoff Echo Show 8 | Durch Alexa in Verbindung bleiben, Anthrazit Stoff 39.189 Bewertungen 129,99 EUR 102,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Echo Show sowie Echo Show 5 und 8 unterstützen den vollen Netflix-Katalog. Mit “Alexa, starte Netflix”, aktiviert ihr den Skill und könnt danach Filme, Serien oder Dokus suchen und abspielen – alles per Sprachbefehl.

Dazu gibt es einen verbesserten Home-Screen für Video-Anwendungen. “Alexa, öffne die Video-Startseite”, zeigt alle Apps & Skills mit Video-Bezug. Darunter Prime Video, Netflix oder Red Bull TV. Dort findet ihr auch personalisierte Vorschläge oder weiterführende Infos zu Filmen und Serien.

Alexa wird zur Echtzeit-Dolmetscherin

Amazons Sprachassistentin übersetzt schon seit Langem in viele verschiedene Sprachen. Wem gerade das schwedische Wort für “Kuchen” nicht einfällt, fragt einfach Alexa und erfährt die korrekte Übersetzung samt richtiger Aussprache.

Ein Video zeigt neue Funktionen von Amazons Sprachassistent Alexa.

Alexa wird künftig zum Dolmetscher, wenn ihr euch in verschiedenen Sprachen unterhaltet. | Bild: Amazon

In den USA bietet die Sprach-KI jetzt einen “Live-Translation-Service” an. Unterhalten sich zwei Personen beispielsweise auf Englisch und Spanisch, schaltet sich Alexa ein und übersetzt während des Gesprächs in Echtzeit. Das übersetzte Transkript wird zusätzlich auf dem Display des Echo Show angezeigt.

In Deutschland gibt es diese Funktion zwar noch nicht, mehrsprachige Haushalte können aber zumindest auf den “Multilingual-Modus” zurückgreifen. Der lässt die gleichzeitige Steuerung in zwei verschiedenen Sprachen zu.

Bekommt ihr beispielsweise Besuch von französischsprachigen Freunden, könnt ihr die Sprachkombination Deutsch/Französisch in der Alexa-App unter Geräteeinstellungen und „Sprache“ einstellen. Alexa reagiert nun auf Befehle in beiden Sprachen.

Titelbild & Quelle: Amazon

Weiterlesen über Alexa:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.